Mobilfunker "3" kauft sein Netz zurück

Von Chinesen

Mobilfunker "3" kauft sein Netz zurück

"Sale & Lease back"-Deal läuft Ende 2015 aus. Nun folgt der Rückkauf.

Der österreichische Mobilfunker "3" (Hutchison 3G Austria) kauft sein Netz zurück. "Da die seit fünf Jahren bestehende 'Sale & Lease back'-Vereinbarung zum 3-Netz mit Ende 2015 ausläuft, hat Hutchison Drei Austria entschieden, sein Netz zurückzukaufen", sagte ein Pressesprecher am Mittwoch zur APA. Für die Kunden habe diese Transaktion keine Auswirkungen. Finanziellen Details wie der Kaufpreis werden nicht genannt.

>>>Nachlsen: „3“ bringt LTE- Wertkarten Flat-Tarif

​100 Prozent der Anteile
"3" hatte am Montag bei der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) den Kauf angemeldet. Demnach beabsichtige Hutchison 3G Austria Investments S.à.r.l. mit Sitz in Luxemburg, 100 Prozent der Anteile an und die alleinige Kontrolle über Great Rainbow Limited, Luxemburg, von Grace Concord Enterprises Limited aus Hongkong zu erwerben.

>>>Nachlesen: LTE-Netz von "3" jetzt in ganz Österreich

Nach jahrelangem Anstieg sinken die Preise wieder
Hutchison Drei Austria gehört zum Hongkonger Mischkonzern Hutchison Whampoa. Mit der Übernahme von Orange wurde der Anbieter auf einen Schlag zur Nummer 3 am heimischen Markt. Zunächst hatte dieser Deal, der zu einem geringeren Wettbewerb führte, massive Preissteigerungen für die Kunden zur Folge. Doch seit dem Einstieg der neuen, virtuellen Mobilfunkanbieter, die sich in bestehende Netze einmieten, fallen die Preise bei den Handy-Tarifen wieder. Jüngstes Beispiel sind die neuen LTE-Angebote der Billig-Anbieter HoT, Georg! und Yesss!.

>>>Nachlsen: Kampftarif: Georg! greift HoT & Yesss! an

>>>Nachlesen: HoT kann "3" vorerst nicht bremsen



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten