Radfahrer Nacht

Schulkinder gefährdet

Rabiate Radfahrerin festgenommen

Eine rabiate Radlerin lieferte sich auf einem Schutzweg Szenen zum Fremdschämen. 

Wien. Keine Vorbildwirkung für die Jüngsten zeigte eine 32-jährige Einheimische, die Donnerstag um 8 Uhr Früh mit dem Rad in der Leystraße in der Brigitten­au unterwegs war. Die Bikerin näherte sich mit beachtlicher Geschwindigkeit einem Zebrastreifen, vor dem ein Polizist als Schulwegsicherer gerade beide Hände zur Seite streckte, was dem Rotlicht einer Ampel gleichzusetzen ist – und was für jeden Verkehrsteilnehmer, der sich nähert, gilt. Ob per pedes oder motorisiert ist egal: Stopp heißt Stopp.

 

Frau wollte Polizisten eine Ohrfeige verpassen

Die Radlerin indes dachte, dass die Straßenverkehrsordnung für sie nicht gilt, fuhr am Polizisten vorbei und gefährdete dabei mehrere Kinder, die über den Schutzweg gehen wollten. Also erfasste der Streifenpolizist die Radlerin am „Krawattl“, was in diesem Fall der Gepäckträger des Bikes war.

Daraufhin begann die Radfahrerin, laut und derb zu schimpfen, versetzte dem Beamten einen Stoß und wollte ihn ohrfeigen. Aufgrund des versuchten Widerstands wurde die Tatverdächtige an Ort und Stelle festgenommen. Die Frau wurde auf freiem Fuß angezeigt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten