Schwerverletzter erst 13 Stunden nach Unfall entdeckt

Drama in Oberösterreich

Schwerverletzter erst 13 Stunden nach Unfall entdeckt

Pkw war an schwer einsehbarer Stelle zu liegen gekommen

In St. Georgen bei Grieskirchen hat am Sonntag ein nach einem Unfall schwer verletzter und eingeklemmter Autolenker fast 13 Stunden auf seine Rettung warten müssen. Der 21-Jährige war gegen 1.30 Uhr mit dem Pkw seines Vater von der Innviertler Straße (B137) abgekommen. Der Wagen geriet in den Straßengraben, hob ab, rammte einen Baum und kam in einem Waldstück zu stehen. Wegen der schweren Einsehbarkeit der Unfallstelle wurde das Auto erst gegen 14.20 Uhr entdeckt.
 
Ein vorbeifahrender Fahrzeuglenker entdeckte den offenbar bewusstlosen Lenker und alarmierte die Einsatzkräfte. Nach der Befreiung durch die Feuerwehr wurde der Schwerverletzte - er ist türkischer Staatsbürger - ins Klinikum Wels eingeliefert. Über seinen genauen Gesundheitszustand lagen zunächst keine näheren Informationen vor. Die Temperaturen in der Region lagen am frühen Morgen bei etwa minus 10 Grad Celsius.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten