Nexus 5: Infos von Googles Super-Handy

Nächstes Top-Smartphone

Nexus 5: Infos von Googles Super-Handy

Newcomer soll u.a. eine 16 MP Kamera und 3 GB RAM bieten.

Kurz nachdem Samsung sein neues Flaggschiff Galaxy S4 vorgestellt, gibt es nun Gerüchte über den Nachfolger des Nexus 4 . Wie berichtet, erfreut sich das von LG produzierte Google-Smartphone großer Beliebtheit. Kein Wunder, schließlich bietet es eine hervorragende Ausstattung zum vergleichsweise kleinen Preis. Und das Nexus 5 soll das Ganze noch einmal toppen. Auf dem Foto soll das Gerät bereits zu sehen sein.

Beeindruckende Ausstattung
Laut einem Bericht vom stets gut informierten Tech-Blog "Android and me" soll das Gerät wieder von LG gefertigt und unter dem Codenamen "Megalodon" entwickelt werden. Demnach will Google alle bisherigen Top-Smartphones in den Schatten stellen. Als Display soll ein 5,2 Zoll großer FullHD-Touchscreen (1080p) zum Einsatz kommen, der auf die OLED-Technologie setzt. Beim  Antrieb soll das Nexus 5 auf einen Snapdragon 800 Quadcore-Prozessor mit 2,3 GHz von Qualcomm setzen, dem unglaubliche 3 GB RAM zur Seite stehen sollen. Ein 3.300 mAh-Akkus soll dafür sorgen, dass das Smartphone trotz des großen Displays und der Performance lange durchhält. Käufer sollen sich für eine 16, 32 oder 64 GB-Version entscheiden können.

Ein weiteres Ausrufezeichen soll die verbaute Hauptkamera setzen. Ihr werden eine Auflösung von 16 MP nachgesagt. Darüber hinaus soll sie Videos in 4K-Qualität aufnehmen können.

Google-Mitarbeiter
Die Informationen stammen laut dem Blog aus erster Hand. Genauer gesagt, von einem Google-Mitarbeiter, der anonym bleiben will. Über einen möglichen Starttermin gibt es noch keine Angaben.

X Phone
Ob das Nexus 5 Auswirkungen auf das so genannte " X Phone " hat, ist nicht bekannt. Wie berichtet, soll dieses Top-Smartphone von der Google-Tochter Motorola entwickelt und bereits im Mai gemeinsam mit Android 5.0 präsentiert werden.

Fotos vom Galaxy S4

Diashow: So sieht das Samsung Galaxy S4 aus

Beim Design orientiert sich Samsung beim S4 stark am Design seines Vorgängers. Die Silhouette mit den stark abgerundeten Ecken kennen wir bereits vom S3.

Diese Grundform spiegelt das typische Galaxy-Design wider. Das FullHD-Display wirkt wirklich riesig, ist aber nicht gänzlich randlos.

Als Touchscreen ist ein 5-Zoll-FullHD-AMOLED-Display (1.920 x 1.080 Px) verbaut, das eine Pixeldichte von 441 ppi erreicht.

Um eine beindruckende Rechenleistung sicher zu stellen, sind je nach Region entweder ein Exynos 5 oder ein Snapdragon-Prozessor und 2 GB RAM mit an Bord.

Vorne gibt es eine 2.0 MP-Frontkamera für Video-Anrufe.

Die Kapazität des austauschbaren Akkus liegt bei ordentlichen 2.600 mAh.

Die Dicke von 7,9 Millimeter (S3: 8,6 mm) kann sich ebenfalls sehen lassen. Länge und Breite betragen 136,6 x 69.8 Millimeter.

Mit einem Gewicht von 130 Gramm ist das S4 trotz des größeren Displays um 3 Gramm leichter als der Vorgänger.

LTE (100/50 MBit), Bluetooth 4.0 und WLAN werden ebenfalls unterstützt. Darüber hinaus spendiert Samsung seinem Flaggschiff einen Temperatur- und einen Feuchtigkeitssensor.

Als Betriebssystem kommt Android 4.2 „Jelly Bean“ zum Einsatz. Darüber liegt die neueste Version von Samsungs eigener Benutzeroberfläche.

Kleine Unterschiede zum Galaxy S3 finden sich auf der Rückseite: Die Linse der Kamera ist etwas ausladender.

Der LED-Blitz ist beim Neuling unter die Linse gerutscht, während er beim Vorgänger daneben sitzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten