Wie gut sind Billig-Smartphones?

handy

Wie gut sind Billig-Smartphones?

Artikel teilen

Große Unterschiede -  Geräte unter 120 € können für Einsteiger aber ausreichen.

Ein günstiges Smartphone für unter 120 Euro kann für Einsteiger ausreichen, manche Geräte taugen aber nur wenig. Das zeigt ein Test der Computerzeitschrift "c't". Die Experten nahmen sich sechs Smartphones zu Preisen zwischen 74 und 119 Euro vor.

Alltagsaufgaben werden gut gemeistert
Wer das richtige Modell wähle, bekomme "ein solides Smartphone, das Alltagsaufgaben wie Surfen, Telefonieren und Navigation beherrscht und auf dem fast alle Apps vom Messenger bis zum Mini-Spielchen problemlos laufen", urteilten die Experten.

>>>Nachlesen: Smartphones sorgen für Gaming-Boom

Abstriche
Technische Abstriche müssen demnach allerdings in Kauf genommen werden. Selbst bei den besten der untersuchten Handys seien "Mini-Ruckler und Wartesekunden" aufgefallen, berichtete die "c't". Der Speicherplatz falle bis auf eine Ausnahme recht gering aus. Auch die Kameras der meisten Geräte waren nur mittelmäßig bis schlecht. Positiv fiel dagegen in mehreren Fällen die Akkulaufzeit auf.

Zwei Geräte fielen durch
Insgesamt bewerteten die Tester vier der sechs Handys als "brauchbare" Einsteiger-Modelle. Die beiden anderen Geräte fielen durch. Da der Test in der aktuellen, kostenpflichtigen Druckausgabe (Heft 18/2015 für 4,50 Euro) des Magazins erscheint, dürfen wir die genauen Ergebnisse nicht verraten.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo