Hoverboard explodiert: Kinder fast tot

Wohnung ausgebrannt

Hoverboard explodiert: Kinder fast tot

Nur eine Rettung in letzter Sekunde verhinderte eine große Tragödie.

Trotz zahlreicher Warnungen werden extrem billige Hoverboards nach wie vor gerne gekauft. Und das obwohl es bereits Ende letzten Jahres viele gefährliche Zwischenfälle gab, die sogar Amazon dazu veranlassten, die Geräte mitten im wichtigen Weihnachtsgeschäft aus dem Handel zu nehmen . Dass diese Entscheidung goldrichtig war, zeigt ein aktueller Fall, der beinahe in einer Tragödie geendet hätte.

13-Jähriger als Lebensretter
Wie der Independent berichtet, fing ein Hoverboard im britischen Bradford beim Aufladen in einer Wohnung stark zum Rauchen an. Kurze Zeit später explodierte es dann regelrecht. Nur weil ein 13-jähriger Junge das Ganze mitbekam, konnte er zwei Menschenleben retten. Denn die Flammen breiteten sich in dem Raum rasch aus. Auch ein Sofa fing sofort Feuer. Das bestätigen auch Fotos, die die zuständige Feuerwehrstelle auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte. Doch der Bub handelte geistesgegenwärtig, rief den Notruf an und brachte seine 8-jährige Schwester und einen 9-jährigen Freund in Sicherheit.

© West Yorkshire Fire and Rescue Service
Hoverboard explodiert: Kinder fast tot
× Hoverboard explodiert: Kinder fast tot
Vom Wohnzimmer ist nicht viel übrig geblieben.

Rauchgasvergiftung
Kurz danach traf die Feuerwehr am Einsatzort ein. Sie konnte den Brand rasch löschen, das Wohnzimmer wurde jedoch völlig zerstört. Die drei Kinder wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. Hätte der Junge nicht so schnell reagiert, wäre die Hoverboard-Explosion wohl tödlich ausgegangen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten