Instagram ist jetzt deutlich sicherer

Verifizierte Accounts

Instagram ist jetzt deutlich sicherer

Facebook-Tochter führt auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ein.

Instagram  führt eine Kennzeichnung für verifizierte Accounts bekannter Persönlichkeiten, Marken und Organisationen ein. Es sei ihm sehr wichtig, "Menschen mit schlechten Absichten" von der Plattform fernzuhalten, erklärte der Technologiechef der Facebook-Tochter, Mike Krieger, in einem Blog-Eintrag. Darüber hinaus bietet die Plattform nun die Möglichkeit einer Zwei-Faktor-Authentifzierung, was für deutlich mehr Sicherheit sorgt.

© Instagram

Blaues Zeichen

Nutzer müssten Gewissheit darüber haben, dass hinter den Konten, denen sie folgten und mit denen sie interagierten, auch wirklich die Menschen stehen, für die sie sich ausgeben. Der Bilder- und Videodienst will daher verifizierte Accounts mit einem blauen Zeichen versehen - ähnlich macht es etwa der Kurzbotschaftendienst Twitter mit seinen blauen Haken hinter einem Account. Für die Authentifizierung seien dann Identitätsnachweise nötig, führte Krieger aus. Gedacht ist die Neuerung, die im September greifen soll, für Konten bekannter Künstler und öffentliche Personen, große Marken und bekannte Organisationen. Damit will Instagram gefälschten Profilen Einhalt gebieten.

>>>Nachlesen:  Instagram wird zum YouTube-Klon

Zusatzinfos für Follower

In den kommenden Wochen würden Profile mit einer großen Anhängerschaft außerdem damit beginnen, mehr Informationen über ihren Account zur Verfügung zu stellen, kündigte Instagram an. Dazu gehörten das Datum ihrer Erstellung, ihr Sitz und welche Werbung sie möglicherweise machen.

© Instagram

Instagram hatte im Juni mitgeteilt, die Marke von einer Milliarde aktiven Nutzern überschritten zu haben. Instagram war 2012 von Facebook gekauft worden und treibt seitdem den Umsatz des Internetkonzerns an. Mit dem 2010 gestarteten Internetdienst können Bilder und kurze Videos geteilt werden.

>>>Nachlesen:  Facebook & Instagram jetzt mit Zeitmanagement 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten