ATX_Handel

ATX dreht mit fester Wall Street ins Plus

Stimmungsaufhellung dank US-Börsen - Internationale Branchentrends geben Richtung vor. 17.30 Uhr: ATX +1,38 %. Dow +1,79 %, DAX +0,67 %, FTSE +0,34 %, CAC-40 +1,04 %.

Nach Verlusten über weite Strecken des Handelstages zog im Späthandel eine starke Tendenz an der Wall Street auch den ATX ins Plus. In Übersee beflügelten starke Konjunkturdaten und sorgten damit auch in Europa für eine Stimmungsaufhellung.

Zum heimischen Markt lagen am Berichtstag kaum Nachrichten vor. Somit galt die Tendenz an den europäischen Sektoren auch in Wien als richtungsweisend. Stark aufzeigen konnten die Bau-, Telekom-, Banken-und Ölbranche.

Am heimischen Markt bauten Strabag ein Plus von 5,64 % auf 20,98 Euro. Telekom Austria zogen um 3,49 % auf 11,85 Euro an. Nach Kursverlusten von mehr als 3 % im Verlauf gingen Raiffeisen International mit plus 2,36 % auf 40,80 Euro aus dem Handelstag. Erste Group befestigten sich um 0,85 % auf 29,49 Euro. Auch die OMV-Titel schafften am Berichtstag die Trendwende und gewannen 1,28 % auf 28,47 Euro.

Schwach tendierten hingegen europaweit die Stahlaktien. voestalpine gingen mit minus 0,83 % bei 22,62 Euro aus dem Handel.

Palfinger befestigten sich um 1,20 % auf 15,99 Euro. Der Salzburger Kranhersteller berichtete vor Börsenstart über seine ersten drei Quartale des laufenden Geschäftsjahres und wies bei allen Kennzahlen klare Rückgänge auf.

Zum Wochenschluss werden Wienerberger und Andritz Ergebnisse präsentierten. Die Aktie des Ziegelherstellers Wienerberger legte leicht um 0,46 % auf 13,06 Euro zu. Die Papiere des steirischen Anlagenbauers zogen um 1,45 % auf 38,45 Euro an.