ipad

Apple-Coup

Teurere iPad-Version in US-Läden

Schlange vor den Shops war kürzer als bei der Einführung des Basismodells.

Vier Wochen nach dem Verkaufsstart seines iPad hat Apple teurere Varianten des Tablet-Computers in die US-Läden gebracht. Die Schlangen vor den Geschäften waren am Freitag aber deutlich kürzer als am 3. April, als das Produkt erstmals zu erhalten war.

In San Francisco warteten rund 75 Menschen etwa eineinhalb Stunden lang darauf, das mit einer schnelleren Internet-Verbindung ausgestattete Gerät zu kaufen. Die Version ist ab einem Preis von 629 Dollar zu erhalten und damit 130 Dollar teurer als die Basis-Variante.

Der US-Konzern hat zum Verkaufsstart Anfang April 300.000 iPads abgesetzt, in der ersten Woche insgesamt eine halbe Million. Die internationale Auslieferung hat Apple um einen Monat auf Ende Mai verschoben.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten