Microsoft stoppt Bau seines iPad-Gegners

Rückzieher

Microsoft stoppt Bau seines iPad-Gegners

Software-Riese wird Courier-Tablet vorerst doch nicht auf den Markt bringen.

Microsoft hat seine Pläne für seinen eigenes Tablet (Courier-Tablet) in Konkurrenz zum neuen Apple-Produkt iPad gestoppt, und das obwohl die Pläne schon weit fortgeschritten waren. Selbst ein Video hatte der Konzern schon veröffentlicht.

PR-Chef gab Rückzug bekannt
Der Kleincomputer "Courier" werde vorerst nicht auf den Markt gebracht, zumindest nicht in seiner gegenwärtigen Form, teilte der Konzern am Donnerstag (Ortszeit) mit. Microsoft arbeite ständig an neuen Ideen, schrieb Microsoft-Kommunikationschef Frank Shaw in seinem Blog auf der Website des Unternehmens. Der "Courier" sei ein Beispiel dafür. "Wir prüfen, wie die Technologie in künftigen Microsoft-Angeboten genutzt werden kann."

So sollte das Courier-Tablet aussehen und funktionieren

HP-Tablet bekommt den Vortritt
Die Technik-Gemeinde hatte ursprünglich erwartet, dass Microsoft das Tablet bei der Verbraucherelektronik-Messe in Las Vegas vorstellt. Stattdessen warb Konzernchef Steve Ballmer für ein Modell von Hewlett-Packard. Letzteres stellte Steve Ballmer zu Jahresbeginn auf der Technologie-Messe CES persönlich vor.

In den USA werden derzeit die ersten iPads mit 3G/UMTS-Modul ausgeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten