iPhone 4S: Siri beschimpft 12-Jährigen

Sprachassistent zuckte aus

iPhone 4S: Siri beschimpft 12-Jährigen

Das Ausstellungsgerät bezeichnete ein Kind als "hässlichen Idioten".

Wie berichtet, hat Apple beim neuen iPhone 4S mit dem Sprachassistent Siri ein sogenanntes Killerfeature entwickelt, das zu einem der Kaufargumente des Geräts zählt. Zahlreiche Hacker versuchen den genialen Dienst auch auf andere Apple-Geräte zu übertragen, bisher jedoch ohne durchschlagenden Erfolg. Doch Siri sorgte nicht nur für positive Schlagzeilen. Zuletzt geriet die Software in Bedrängnis, weil sie keine Antworten bei Fragen nach Abtreibung lieferte, oder seinen Besitzern nützliche Tipps zum "Verstecken" von Leichen  gab (wir berichteten).

Kind als hässlichen Idioten beschimpft
Doch diese Dinge sind im Vergleich zum aktuellen Fall eigentlich Peanuts. Denn was sich Siri nun in England erlaubte, klingt fast unglaublich. Laut einem Bericht der "The Sun" zuckte ein in einem Tesco-Supermarkt ausgestelltes iPhone 4S bei einer harmlosen Frage eines Kindes förmlich aus. Der 12-jährige Bub fragte Siri, wie viele Menschen es auf der Welt gibt. Doch anstatt einer normalen Antwort folgte eine wüste Beschimpfung. So sagte Siri: "Halt deinen Mund, du hässlicher Idiot" ("Shut the f*** up, you ugly t***."). Die Mutter, die neben ihren Sohn stand, war schockiert. Als die Frage im Beisein eines Supermarktangestellten wiederholt wurde, folgte die gleiche Antwort.

Ursache
Doch was war der Grund für diesen Auszucker? Angeblich hatte ein Spaßvogel den Namen des Geräts in diesen Satz umgewandelt. Warum Siri jedoch auf die Frage nach der Weltbevölkerung den Namen des iPhone 4S sagte, ist nach wie vor unklar. Der Supermarktleiter hat das betroffene Smartphone zu Apple geschickt. Dort soll es nun untersucht werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten