Leichtestes Metall der Welt vorgestellt

Zu 99,9% aus Luft

Leichtestes Metall der Welt vorgestellt

Flugzeughersteller Boeing hat ein ultraleichtes Material entwickelt.

Gut ein Jahr nach der Vorstellung des schwärzesten Materials der Welt, gibt es nun schon wieder einen Durchbruch in diesem Bereich. Konkret hat nun Boeing gemeinsam mit den HRL Laboratories das leichteste Metall der Welt entwickelt. Dieses hört auf den Namen Microlattice und besteht zu 99,9 Prozent (!) aus Luft. Laut den Entwicklern ist es hundert Mal leichter als Styropor, aber dennoch hochfest. Deshalb soll es in Zukunft vor allem beim Bau von Flugzeugkomponenten zum Einsatz kommen. Dies würde das Gewicht reduzieren und so für einen geringeren Kerosinverbrauch sorgen.

Video zum Thema: Leichtestes Metall der Welt vorgestellt
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Menschlicher Knochen als Vorbild
In einem Video wird das neue Material näher erklärt. Die HRL Laboratories Forscherin Sophia Yang spricht von einer 3D-Polymerstruktur, die vom Aufbau des menschlichen Knochens inspiriert ist. So sind die äußeren Komponenten fest, das Innere aber hohl.  Boeing will Microlattice in Zukunft für die Fertigung von Boden- und Deckenelementen sowie Seitenwänden einsetzen.

>>>Nachlesen: Neues Material macht Objekte unsichtbar

>>>Nachlesen: Schwärzestes Material der Welt entwickelt

>>>Nachlesen: Boeing stellt "James Bond"-Smartphone vor

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten