Lieferengpässe treffen MacBook- & iPad-Produktion

Chips und Displays fehlen

Lieferengpässe treffen MacBook- & iPad-Produktion

Nun ist auch Apple von den weltweiten Engpässen bei Elektronikbauteilen betroffen.

Apple bekommt die  weltweiten Engpässe bei Elektronikbauteilen  zu spüren. Einem Medienbericht zufolge schlagen Lieferengpässe auf die Herstellung von  MacBooks  und iPads durch. Die Produktion einiger dieser Apple-Produkte verzögere sich, meldete die japanische Zeitung "Nikkei".

Chips und Displays fehlen 

Lieferschwierigkeiten bei Halbleitern bereiteten der MacBook-Fertigung Probleme, während Engpässe bei Bildschirmen und Display-Bestandteilen der iPad-Produktion zusetzten. Obwohl es zuletzt  anders lautenden Informationen  gab, sei die iPhone-Herstellung bisher laut Nikkei nicht betroffen. Kunden spürten ebenfalls keine Auswirkungen.

Autobranche leidet besonders

Apple war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. In den vergangen Wochen machte sich der Chipmangel vor allem in der Autobranche bemerkbar. Hier mussten zahlreiche Herstelle teilweise  ihre Produktion einstellen . Aber auch Elektronikgeräte wie die PS5 und die Xbox Series X sind wegen der fehlenden Teile kaum verfügbar. Prozessor-Hersteller wie  TSMC  und  Intel  haben bereits Milliardeninvestitionen angekündigt, um derartige Engpässe künftig zu vermeiden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten