Mark Zuckerbeg zeigt sich selbstkritisch

Facebook-Chef

Mark Zuckerbeg zeigt sich selbstkritisch

"Habe jeden Fehler gemacht, den man als Unternehmer machen kann".

Mark Zuckerbergs Online-Plattform Facebook hatte in den letzten Monaten immer wieder mit starker Kritik zu kämpfen. Zum einen prangern Datenschützer nahezu jeden Tag den Umgang mit persönlichen Daten an, zum anderen legte sich Facebook in letzter Zeit immer stärker mit anderen IT-Riesen an (Google). Zu einigen dieser Kritikpunkte nahm Zuckerberg im Rahmen des Web 2.0 Summit in San Francisco nun Stellung. Weil das Gespräch gefilmt und anschließend auf YouTube veröffentlicht wurde, kann nun die ganze Welt an den (selbstkritischen) Äußerungen des Facebook-Chefs teilhaben. Die zahlreichen Neuerungen und Verbesserungen des Social Networks ( Handy-Apps , E-Mail-Funktion , etc.) der letzten Wochen, spielten dabei kaum eine Rolle.

Selbstkritik
Ziemlich erstaunt waren die Diskussionsteilnehmer als Zuckerberg seine unternehmerischen Fähigkeiten zum Ausdruck brachte. So meint er, dass er wohl schon jeden Fehler gemacht habe, den man als Unternehmer machen könne. Sollten einige noch nicht dabei gewesen sein, würden diese mit Sicherheit noch folgen. Daher sei es auch kein Wunder, dass sein Unternehmen viele Fehler mache. Trotzdem sei es vor allem wichtig, aus den Fehlern zu lernen und immer zu versuchen, das Beste zu machen. Nur so könne man den Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen. Ein weiteres wichtiges Anliegen war ihm der aktuelle Streit mit dem IT-Riesen Google . Hierbei habe Zuckerberg ebenfalls Fehler gemacht und das aktuelle Ergebnis sei nicht zufriedenstellend. Natürlich wurde auch der Umgang mit Mitglieder-Daten diskutiert.

Komplettes Video
Wer sich das spannende Interview in voller Länge ansehen möchte, kann das hier machen:

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten