Mit diesem Trick verpasst man kein EM-Tor

Wenn Besuch kommt

Mit diesem Trick verpasst man kein EM-Tor

Wir zeigen Ihnen, wie man bei der Fußball-EM keinen Besucher und kein Tor verpasst.

Die Fußball-EM ist in vollem Gange - oe24.tv überträgt mehrere Spiele live. Noch ist alles möglich. Entsprechend hoch ist die Spannung. Umso ärgerlicher ist es, wenn es plötzlich an der Tür klingelt. Will man nicht Gefahr laufen, ein wichtiges Tor zu verpassen, während man zur Tür eilt, gibt es einen Trick. Man muss lediglich sein  Eigenheim mit einem bestimmten Gerät vernetzen . Im konkreten Fall geht es dabei um eine  smarte Türsprechstelle . So kann selbst dann nichts passieren, wenn man gleichzeitig im Garten grillt und von dort das Spiel verfolgt.

Einfache Nachrüstung

Am leichtesten nachrüsten lassen sich funkbasierte Modelle. Hier gibt es zum einen WLAN-Geräte wie die Doorbell von Ring. Diese sind schnell und leicht installiert. Anschließend kann man dann per App auf dem Smartphone auf die Türklingel reagieren. Alternativ gibt es Türsprechstellen, die den DECT-Funkstandard nutzen wie die DoorLine Slim DECT vom deutschen Hersteller Telegärtner Elektronik. Diese lassen sich ebenfalls leicht installieren – vor allen Dingen dann, wenn man bereits eine DECT-fähigen Router wie zum Beispiel eine  FritzBox  im Einsatz hat. In diesem Fall wird die Türsprechstelle mit der Telefonanlage verknüpft, die in dem Router aus dem Hause AVM integriert ist. Das hat gleich mehrere Vorteile.

Zuverlässiger Standard

Gerade, wenn viele WLAN-Anwendungen in der Umgebung aktiv sind – wie zum Beispiel der Live-Stream des Fußballspiels – kann es bei WLAN-Türsprechstellen zu Störungen kommen. Das kann bedeuten, dass man das Klingeln nicht mitbekommt. Zudem ist man auf das Smartphone eingeschränkt. Ist beispielsweise der Akku leer, funktioniert auch die Türsprechstelle nicht. Bei DECT handelt es sich dagegen um ein geschütztes Frequenzband, das für schnurlose Telefonie reserviert ist. Entsprechend sicher und zuverlässig funktionieren entsprechende Türsprechstellen. Da diese mit der TK-Anlage verbunden sind, ist es außerdem möglich, auch von ganz normalen Telefonen das Türgespräche anzunehmen. Das kann das Haustelefon sein, aber auch das Telefon im Büro oder Hotel.

Rufweiterleitungen 

Hilfreich ist auch, dass etwa mit der DoorLine Slim DECT Rufweiterleitungen möglich sind, was bei WLAN-Geräten nicht der Fall ist. Nimmt über die erste hinterlegte Rufnummer niemand ab, wird eine alternative Rufnummer angewählt. So verpasst man wirklich keinen Besucher oder Paketboten – selbst wenn man sich spontan entscheidet, das Fußballspiel im Biergarten zu schauen.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten