360-Grad-Kamera geht an den Start

Google und GoPro

360-Grad-Kamera geht an den Start

Voraussetzung für Virtual Reality-Brillen ist nicht gerade ein Schnäppchen.

Das von Google und dem Actionkamera-Spezialisten GoPro entwickelte System für 360-Grad-Videos (Bild oben) hat einen stolzen Preis: 15.000 Dollar. Gut die Hälfte davon - 8.000 Dollar - machen die 16 kreisförmig angeordneten Gopro-Kameras aus. Zum Lieferumfang des "Odyssey"-Systems gehören auch die runde Halterung für die Kameras, Kabel und Speicherkarten, wie GoPro bekanntgab.

VR-Inhalte
Rundum-Video wird unter anderem für die neuen VR-Brillen gebraucht, mit denen man in virtuelle Welten eintauchen kann. GoPro kaufte bereits einen Spezialisten für Software, die Bilder einzelner Kameras zu einem Panorama zusammenfügt. Google und GoPro haben die Kamera im Rahmen der Google I/O 2015 vorgestellt .

Diashow: Fotos von der Google I/O 2015

Fotos von der Google I/O 2015

×

    Durchklicken: Die Highlights der Google I/O 2015 1/7
    Android M
    Die neue Android-Version "M" (Lollipop-Nachfolger) soll dem Smartphone-Nutzer von sich aus die passenden Informationen zur richtigen Zeit liefern. Dafür werden Daten wie Ort und Kalender-Einträge ausgewertet.

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten