Google-Brille in freier Wildbahn entdeckt

Bereits getragen

Google-Brille in freier Wildbahn entdeckt

Google-Mitgründer hatte die Computer-Brille bei einem Event auf.

Einen Tag nachdem Google das Projekt zu seiner revolutionäre Datenbrille vorgestellt hat, wurde sie bereits im realen Leben aufgespürt. Obwohl der IT-Riese versicherte, dass es sich bei dem Gerät nur um ein Projekt handelt, hatte Google-Mitgründer Sergey Brin (rechts) das Gerät bei einem Event auf. Ob sie funktionierte sei dahingestellt. Die Aktion zeigt jedoch, dass Google das Projekt äußerst ersnt nimmt. Entdeckt wurde die Brille übrigens vom Tech-Blogger Robert Scoble. Er machte auch das Beweisfoto. Dieses postete er dann via Twitter bzw. Instagram.

Alle Infos von der Google-Brille finden Sie hier.

Video: So funktioniert die Google Brille

Fotos von dem Augmented Reality-Gerät:

Diashow: Fotos von Googles Android-Brille

Google will in Zukunft Smartphones durch internetfähige Computer-Brillen überflüssig machen. Wie die Fotos zeigen, wirkt das leichte Gerät durchaus stylisch.

Die Brillen sind mit kleinen Kameras und Displays ausgestattet und können dem Träger per Sprachsteuerung beispielsweise...

...Wetterberichte und Straßenkarten liefern. Wie aus der offiziellen Aussendung...

...hervorgeht, werden die gewünschten Inhalte wie Nachrichten direkt vor die Linse gestreamt.

Die Brille erinnert an ein Head-up-Display. Dank einer integrierten Kamera können mit den Geräten auch Fotos und Video aufgezeichnet werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten