Google-Brille offenbar kurz vor Start

Glass für alle

Google-Brille offenbar kurz vor Start

Es gibt Hinweise auf die Vorbereitung eines breiten Marktstarts.

Google legt seine Datenbrille Glass in die Hand einer Marketing-Expertin mit Erfahrung in der Mode-Branche. Zur Chefin des Projekts wurde Ivy Ross ernannt, die zuvor bei den Bekleidungs-Spezialisten Calvin Klein und Gap sowie dem Optik-Giganten Bausch & Lomb gearbeitet hatte.

Breiter Marktstart erwartet
Die Personalie von Freitag ist der bisher deutlichste Hinweis auf die Vorbereitung eines breiten Marktstarts. Bisher hatten bei dem Projekt eher Techniker wie Google-Mitgründer Sergey Brin und Entwickler Babak Parviz das Sagen. Google Glass, die Brille mit Kamera, kleinem Display und Internet-Anschluss, löste in der seit über einem Jahr andauernden Testphase auch zahlreiche Datenschutz-Sorgen aus. Am 15. April 2014 wurde sie in den USA bereits an einem Tag verkauft. Damals aber noch zum Entwicklerpreis von 1.500 Dollar.

>>>Nachlesen: Google Glass im Test

Zahlreiche Top-Adressen
Weitere Stationen in Ivy Ross Karriere waren der Uhren-Konzern Swatch, der Spielzeug-Riese Mattel und die Disney Stores. Zuletzt leitete sie das Marketing beim Online-Kunsthändler Art.com.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten