Nintendo greift mit Billig-Konsole 2DS an

Wegen Smartphone-Boom

Nintendo greift mit Billig-Konsole 2DS an

Neuer Handheld ist nicht klappbar und bietet keinen 3D-Effekt.

Nintendo hat es derzeit nicht gerade leicht. Zum einen verkauft sich die Wii U bei weitem nicht so gut wie ihre Vorgängerin, zum anderen sorgt der Smartphone- und Tablet-Boom dafür, dass sich immer weniger Menschen eine tragbare Spiele-Konsole kaufen. Und das schlägt sich vor allem auf die Verkaufszahlen des 3DS nieder. Kein Wunder, dass die Japaner nach einer Alternative suchen. Und diese scheint nun gefunden zu sein. Mit dem 2DS hat Nintendo nun nämlich eine neue Einstiegskonsole vorgestellt.

Alle DS- und 3DS-Games spielbar
Hinter der neuen, portablen Konsole versteckt sich eine abgespeckte Version des 3DS inklusive WLAN-Modul. Der 2DS ist zwar nicht zusammenklappbar und bietet auch keinen 3D-Effekt, kostet dafür aber auch nur 130 Dollar (ca. 100 Euro). Ein Vorteil ist, dass auf dem Handheld alle DS- und 3DS-Games spielbar sind. Darüber hinaus verfügt die Billig-Konsole auch über zwei Displays von denen das untere nach wie vor touchfähig ist. Laut Nintendo wird der 2DS ab 12. Oktober in mehreren Farben verkauft.

2DS-Anküngidungs-Trailer

Wii U wird billiger
Damit die Wii U nach dem Start von Xbox One und PS4 (kommen im November) nicht völlig in Vergessenheit gerät, hat Nintendo außerdem angekündigt, dass der Preis für die Stand-Konsole gesenkt wird. So kostet die Highend-Version der Wii U in den USA ab sofort nur mehr 300 statt 350 Dollar. Der Preisnachlass dürfte in Kürze auch in Europa ankommen.

Fotos: Die besten Spiele der gamescom 2013

Diashow: Fotos: Die besten Spiele der gamescom 2013

Fotos: Die besten Spiele der gamescom 2013

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten