Nacktfotos von Sex-Portal für Frauen einsehbar

Digital

Nacktfotos von Sex-Portal für Frauen einsehbar

Artikel teilen

Sicherheitslücke ermöglichte öffentlichen Zugriff auf die freizügigen Aufnahmen.

Diese Nachricht dürfte bei vielen Frauen ein ziemlich ungutes Gefühl auslösen. Eine Sicherheitslücke auf der Sex-Plattform Skirt Club, die sich selbst als „sicherer Ort, an dem Frauen miteinander spielen können“, bezeichnet, hat nun dazu geführt, dass Fotos der Nutzerinnen öffentlich einsehbar waren. Bei Skirt Club handelt es sich um ein bei bisexuellen Frauen extrem beliebtes Portal. Damit dass die Betreiber derart fahrlässig mit den privaten Daten ihrer auf Diskretion bedachten Mitglieder umgehen, hat wohl niemand gerechnet.

Lücke erst nach drei Wochen geschlossen

Wie „Motherboard“ berichtet, dürften Tausende Nutzerinnen von der gravierenden Sicherheitslücke betroffen sein. Die Nacktfotos sollen rund drei Wochen lang im Netz öffentlich zugänglich gewesen sein. Jeder der das wusste, konnte sie anklicken und ansehen. Als wäre das noch nicht schlimm genug, waren auch die dazugehörigen Namen der Nutzerinnen einsehbar. Laut dem Bericht hat Skirt Club die Lücke zwar mittlerweile geschlossen, dennoch könnte sich die Sache für die Betroffenen noch zu einem großen Problem entwickeln.

Ehefrauen, Partnerinnen und Mütter

Denn viele dieser Frauen leben ihre bisexuellen Vorlieben nur bei Treffen, die über die Plattform vereinbart werden, aus. So dürften auch Ehefrauen, Frauen in festen Beziehungen und Mütter betroffen sein. Da die Fotos bzw. Screenshot nach wie vor im Netz kursieren, könnten viele (geheime) Skirt-Club-Nutzerinnen vor ihren Familienangehörigen oder Freunden aufgedeckt werden.

Vorfälle häufen sich

Nach den Hacks auf  xHamste r,  Adult Finder und Ashley Madison kommen die mit großer Sicherheit werbenden Sex-Plattformen jetzt erneut in Erklärungsnot.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo