breitband

Breitband-Anschluss

Österreich hinkt hinterher

Artikel teilen

Österreich ist im OECD-Vergleich beim Breitband-Ausbau weiter zurückgefallen.

Der OECD (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) -Durchschnittswert bei den Breitband-Anschlüssen und dem Breitband-Ausbau liegt derzeit bei 22,6 Anschlüssen pro 100 Einwohner.

Österreich
Österreich liegt mit einem Wert von 21,6 Anschlüssen pro 100 Einwohner genau einen Prozentpunkt unter dem OECD-Durchschnitt. Das bedeutet wiederum, dass Österreich bei der Verbreitung der zukunftsträchtigen Technologie gegenüber den anderen Ländern zurück fällt - vor wenigen Jahren zählte Österreich noch zu den Vorreitern bei neuen Internettechnologien und deren Verbreitung.

Deutschland
Unser großer Nachbar eignet sich als Vergleichsland hervorragend, denn dort wuchs die Anzahl der Anschlüsse viel deutlicher an. Mittlerweile liegt Deutschland mit einem Wert von 27,4 Anschlüssen pro 100 Einwohner beinahe 6 Prozentpunkte vor uns. Die Spitzenreiter bei den Zuwächsen waren neben den führenden Nationen wie Norwegen und Neuseeland, auch Länder wie die Slowakei und Griechenland.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo