Panne: iTunes-Store zeigte Porno-Bilder

Peinlicher Fehler

Panne: iTunes-Store zeigte Porno-Bilder

Vergessener Platzhalter sorgte im populären Apple-Shop für Aufsehen.

Apple ist eine Firma, die mit Inhalten eigentlich äußerst prüde umgeht. So wurden bereits einige Apps oder Magazine aus dem App Store entfernt, nur weil sie Fotos mit etwas zu viel Haut zeigten. Umso erstaunlicher ist deshalb jener Fehler, der sich nun im russischen iTunes-Store eingeschlichen hatte. Dort waren nämlich sogar Fotos von Pornoseiten zu sehen. Auch aufdringliche und freizügige Werbeschaltungen von Escort-Diensten tauchten auf.

Porno-Inhalte
Der Tech-Blog iPhones.ru wurde auf die peinliche Panne aufmerksam und machte einen Screenshot von der betroffenen Seite. Laut einem Bericht von 9to5Mac tauchte die Porno-Werbung in der Rubrik "Mehr Filme in verschiedenen Sprachen" auf.

Platzhalter
Schuld an der Misere war wohl ein Programmierer. Dieser hatte als Platzhalter für Webseiten die Endung ".xxx" eingegeben. Diese Domain ist jedoch ausschließlich für Pornoseiten reserviert. Offenbar hat er beim russischen iTunes-Start am Dienstag vergessen, den Platzhalter zu entfernen. Deshalb tauchten statt von Apple zertifizierter Inhalte, die Porno-Schaltungen auf.

Fehler behoben
Kurz nach dem Bekanntwerden des Fauxpas, hat Apple den Fehler sofort behoben. Dennoch bleibt ein schlechter Eindruck zurück. Wie die BBC berichtet, sprechen divers Experten von einem ernst zunehmenden Fehler.

Hier soll das iPhone 5S zu sehen sein :

Diashow: Fotos vom iPhone 5S

Am Gehäuse wird sich voraussichtlich nichts ändern.

Im Inneren gibt es jedoch einige zusätzliche Schraubenlöcher, die auf neue Bauteile hinweisen könnten.

Hier werden die beiden Geräte miteinander verglichen - links das iPhone 5S, rechts das aktuelle iPhone 5.

Bei dem Gerät dürfte es sich um einen Prototyp handeln. 2013 soll das iPhone 5S in den Handel kommen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten