aurea2

IFA 2007

Philips macht TV zum Farbspektakel

Bereits die dritte Generation von Ambilight-Fernsehschirmen wird von Philips auf der IFA präsentiert.

Philips präsentiert auf der IFA die nunmehr dritte Generation seiner Ambilight-Fernsehschirme. Das neue System trägt den Namen Aurea un soll es durch clevere Beleuchtungssysteme dem Zuschauer ermöglichen "tief in das Geschehen auf dem Bildschirm eintauchen". Bei Aurea beleuchten eine Reihe von LEDs den Hintergrund hinter dem Fernseher mit Farbintensivem Licht - die Lichteffekte sind aber nicht zufällig, sondern werden automatisch der gerade am Bildschirm sichtbaren Szene angepasst.

Rahmen des Fernsehers strahlt
Im Unterschied zu der bisherigen Hintergrundbeleuchtung erhellt der auf der IFA gezeigte 42"-LCD-Fernseher nicht nur die Wand hinter dem TV. Stattdessen erstrahlt der auch Active Frame genannte Rahmen des Fernsehgerätes.

Mit den RGB-Leuchtdioden kann der 42-Zöller seinen milchweißen Kunststoffrahmen – passend zum Bildinhalt – nicht nur einfarbig illuminieren, sondern auch mit Farbverläufen verzieren. Per Fernbedienung kann der Zuschauer zwischen entspannten und dynamischen Lichteffekten wechseln.

Technik der Oberklasse
Ansonsten bietet der gezeigte 42-Zoller gängige TV-Technik der Oberklasse - Full-HD-Auflösung und 100-Hz-Technik dürfen da natürlich nicht fehlen.

Für den passenden Sound hat Philips gleich 24 Lautsprecher in die Kanten des Fernsehers eingebaut - für Bass-Töne ist ein Subwoofer in der Rückseite des Fernsehers verantwortlich.

Der Aurea 42PFL9900D soll ab September zu einem Preis von rund 4.000 Euro auf den Markt kommen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten