Porno-Spam-Welle bei Facebook

Nutzer sind verärgert

Porno-Spam-Welle bei Facebook

Hacker überschütten Pinnwände mit derben und nicht jugendfreien Fotos.

Das beliebteste Social Network der Welt wird aktuell wieder einmal von einer massiven Spam-Welle erfasst. In den vergangenen Monaten wurde Facebook immer wieder Ziel eines Angriffs von Cyberkriminellen. Kein Wunder, schließlich bietet die Plattform mit ihren rund 800 Millionen Mitgliedern genügend potenzielle Opfer.

"Zugemüllte" Pinnwände
Bei dem aktuellen Angriff werden die Pinnwände Tausender Nutzer mit ekeligen Fotos überschüttet. Auch zahlreiche pornografische Aufnahmen werden verbreitet. Auf den ersten Blick ist die Attacke nicht eindeutig ersichtlich. Denn die Hacker verbreiten die Bilder über Konten von Facebook-Freunden. Auch Facebook selbst hat die aktuelle Attacke bereits zur Kenntnis genommen. Laut dem Unternehmen schleusen die Cyberkriminellen schädliche Software in zahlreiche Nutzerprofile ein. Über diese werden die Einträge dann verbreitet. Wenn ein anderer Nutzer auf einen solchen Inhalt klickt, wird er selbst zur "Spamschleuder".

Gefinkelte Fallen
Aktiviert wir der Schadcode übrigens von den Mitgliedern selbst. Die Hacker haben nämlich angebliche Gewinnspiele oder günstige Angebote im Internet platziert. Wenn man nun bei Facebook eingeloggt ist und auf eines dieser falschen Angebote klickt, ist das eigene Profil auch schon infiziert.

An einer Lösung wird gearbeitet
Facebook arbeitet bereits mit Hochdruck an einer Lösung. Bis diese fertig ist, sollen die User auf keine dubiosen Angebote klicken und es unterlassen unbekanntem Code in die Adresszeile des Browsers zu kopieren.

Noch mehr Infos über das Social Network finden Sie in unserem Facebook-Channel.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten