Samsung greift mit großen "Pro"-Tablets an

CES 2014

Samsung greift mit großen "Pro"-Tablets an

Südkoreaner stellen zwei Geräte mit Diagonalen von 12,2 Zoll (30,5 cm) vor.

Samsung nimmt mit großen Tablets den Computer-Markt für Unternehmen ins Visier. Der südkoreanische Konzern stellte auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas zwei Geräte mit Bildschirm-Diagonalen von über 12 Zoll (30,5 cm) vor. Durch die Display-Größe sei auf dem Bildschirm Platz für ein Touch-Keyboard in Originalgröße, betonte Samsung am Montag (Ortszeit). Die Batterielaufzeit liege bei zehn Stunden.

Highlights
Das Galaxy NotePRO (Fotos) und TabPRO bieten laut dem Hersteller als weltweit erste Tablets ein 12,2 Zoll WQXGA Widescreen Display (16:10) mit 4 Megapixel (2.560 x 1.600 Auflösung) Die Nutzeroberfläche wurde mit Magazine UX dem großen Bildschirm angepasst. Es erlaubt dem User zudem, seinen Content mit automatischen Feeds und News Updates übersichtlich in einem Dashboard anzuordnen und häufig verwendete Apps schnell zu öffnen. Quad View unterteilt den Bildschirm in bis zu vier Fenster. Applikationen lassen sich dadurch in mehreren Fenstern gleichzeitig anwenden und Inhalte von einem Fenster mit dem S Pen in ein anderes ziehen. Die spezielle virtuelle Tastatur soll beim Tippen dank haptischem Feedback ein authentisches Schreibgefühl vermitteln.

© Samsung
Samsung greift mit großen
× Samsung greift mit großen

Galaxy NotePRO mit 12,2 Zoll Widescreen-Display

Die Samsung Galaxy NotePRO und TabPro Produktlinie kommt in unterschiedlichen Konnektivitätsversionen auf den Markt: Wi-Fi, Wi-Fi und 3G bzw. Wi-Fi und LTE, jeweils erhältlich mit 32 / 64 GB + MicroSD (bis zu 64 GB).

Reaktion auf schwächelnden PC-Markt
Der PC-Markt ist im vergangenen Jahr deutlich geschrumpft, weil Verbraucher lieber zu Smartphones und Tablets greifen. Die Käufe von Notebooks und Desktop-Rechnern durch Unternehmen sind zu einem Stützpfeiler der Hersteller geworden. Einige Branchenbeobachter gehen jedoch davon aus, dass Tablet-Computer mit größeren Bildschirmen als bisher für Firmen als PC-Ersatz attraktiv sein könnten. In Medienberichten wurde zuletzt auch immer wieder über angebliche Apple-Pläne für ein größeres iPad spekuliert.

Diashow: Die besten Fotos von der CES 2014

Fernseher stehen wie in den Jahren davor auch auf der CES 2014 im Mittelpunkt.

Highlights sind die riesigen gebogenen UHD-Geräte.

Aber auch Smart TV-Anwendungen bleiben ein Thema.

Die OLED-Technologie dürfte sich heuer endgültig durchsetzen.

Wearables wie Smartwatchs sind ebenfalls ein großes Thema der CES 2014.

Computerbrillen und intelligente...

...Armbänder zählen ebenfalls zu dieser Produktgruppe.

3D-Drucker sind in aller Munde. Dieser druckt sogar Süßigkeiten aus, die nicht nur cool aussehen, sondern auch richtig lecker schmecken.

Keine Elektronikmesse ohne Tablets. Diese werden ebenfalls immer größer und beeindrucken mit...

...einer tollen Auflösung.

Smartphones boomen nach wie vor. Auch hier werden die...

...Displays immer größer. Bei den Besuchern stehen vor allem...

...die gebogenen Handys im Mittelpunkt.

Viele Smartphones zählen mittlerweile zur Kategorie der Phablets.

Energieeffizienz spielt ebenfalls eine große Rolle. Neue Akkus ermöglichen eine um 30% längere Laufleistung.

Chips und Prozessoren werden noch kleiner und stärker.

Auch bei den Digitalkameras gibt es neue Entwicklungen.

Kopfhörer müssen mittlerweile nicht mehr nur gut klingen, sondern auch schön aussehen.

Gadgets wie dieses tragbare DJ-Pult dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Sony hat sein 3D-Kopfkino noch einmal verbessert.

Mittlerweile glaubt man wirklich in einem 3D-Imax-Film zu sitzen.

Diese kleinen Kampfroboter werden via Smartphone gesteuert.

Eine aufsteckbare Tastatur mit Tasten auf der Rückseite soll die Texteingabe bei Smartphones und Tablets erleichtern.

Dieses flexible Solarpanel sorgt dafür, das man auch unterwegs stets Strom für diverse Tech-Geräte hat.

Die sogennante Shell Bell der Firma Tao ist ebenfalls ein witziges Gadget.

Aufsteckkameras für Samrtphones und Tablets blüht eine rosige Zukunft.

Dieser 360-Grad-Kameraball ist ebenfalls ein sehr interessantes Gadget.

Smartwatch und Elektroauto passen gut zusammen. So bleibt der Fahrer über alle Informationen auf dem neuesten Stand.

Ohne Zusatzbrille gibt es auch auf den neuesten Fernsehern keine 3D-Inhalte.

So wird man doch gerne aus dem Schlaf geholt.

Diese riesige Waschmaschine ist wohl eher nichts für den Privathaushalt.

Smarte Armbänder zeichnen dank Konnektivität alle wichtigen Körperfunktionen auf.

Selbst die Präsentationen stehen im Zeichen von Hightech.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten