Google setzt auf Apps & Smartphones

Serverfarm in OÖ

Google setzt auf Apps & Smartphones

In diesen Segmenten will Google in Zukunft richtig absahnen & OÖ bekommt eine Serverfarm.

Der amerikanische IT-Riese Google setzt sein Wachstum in den unterschiedlichsten Bereichen fort. Neben den E-Books sieht der Konzern auch Potenzial im anhaltenden Smartphone-Boom und einem Trend hin zum mobilen Internet .

Apps werden zur Goldgrube
Dies werde den explodierenden Markt der Apps (engl. Applications, Anwendungen, Mini-Programme) weiter wachsen lassen. "Das Handy geht in Richtung E-Commerce", glaubt Google-Österreich-Chef Karl Pall. Mit dem Milliardengeschäft werde aber auch eine Marktbereinigung einhergehen.

Social-Networks müssen Gewinne bringen
Ein weiterer Trend sei die Kommerzialisierung der Sozialen Netzwerke wie etwa bei der Google-Tochter YouTube. Schon jetzt würden einige Privatpersonen mit ihren Internetauftritten "richtig Geld machen". Sie seien wichtige Markenbotschafter für die Industrie, so Pall am Mittwochabend bei einem Vortrag in der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft.

Allerdings müssten sich die Nutzer Sozialer Netzwerke der Datenschutzproblematik bewusst sein - Stichwort Facebook. Pall glaubt, dass es in Zukunft ein eigener Geschäftszweig sein wird, die digitalen Spuren von reuigen Internetusern zu löschen. Dass im Internet publizierte Inhalte mit einer automatischen Ablaufzeit versehen werden, findet Pall hingegen nicht gut.

Serverfarm in OÖ kommt sicher
Die seit zwei Jahren angekündigte Serverfarm im oberösterreichischen Kronstorf kommt fix, versicherte Pall, allerdings ziehe sich so ein Großprojekt nun mal. Das Gelände ist 75 Hektar groß und steht auf der grünen Wiese, muss also auch erst mit Infrastruktur erschlossen werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten