So surft man schneller und anonymer

Heimische Erfindung

So surft man schneller und anonymer

Geniales Projekt der FH St. Pölten schützt die Privatheit im Internet.

Wer sich im Internet bewegt, hinterlässt Spuren. Das Projekt upribox (Usable Privacy Box) der FH St. Pölten entwickelte eine Software und ein Gerät, mit denen das Online-Verhalten von Benutzern verborgen werden kann, um die Privatsphäre zu schützen. Konkret soll es die "upribox" (Bild) Benutzern ermöglichen, sich leichter anonym und vor ohne Onlinewerbung im Netz zu bewegen: Das Gerät wird einfach an einen bestehenden Internetzugang angeschlossen und erstellt ein eigenes WLAN.

Schneller surfen
Das Installieren von Blockern auf Smartphones ist für die meisten Menschen zu kompliziert. Die upribox ermöglicht es, sich auch ohne große IT-Kenntnisse zu schützen“, sagt FH-Dozent Markus Huber vom Department Informatik und Security der FH St. Pölten, der die upribox und die dazugehörige Software entwickelt hat.

Software zum Download
Seit Dezember gibt es die Software der upribox für Tüftler zum Download. „Die Software ist das Herz der upribox und ist ab sofort unter einer Open-Source-Lizenz frei verfügbar. Interessierte können die Software testen und weiterentwickeln“, sagt Huber. Eine Kaufversion der Box für weniger Versierte könnte es in Zukunft auch geben. Dafür ist laut Huber aber noch weitere Entwicklung und deren Finanzierung notwendig.

Externer Link
upribox.org

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten