Facebook: Mega-Fehler in iPhone-App

Akkufresser

Facebook: Mega-Fehler in iPhone-App

Soziales Netzwerk hat zwei gravierende Probleme nun offiziell eingeräumt.

Nach dem Start von iOS 9 haben sich viele Besitzer älterer iPhones über zu schnell leer werdende Akkus beklagt. Mit der Veröffentlichung von iOS 9.1 hat sich die Lage zwar verbessert, dennoch sind die Tipps, wie man bei iOS 9 die Akku-Laufleistung erhöht, nach wie vor äußerst hilfreich. Einer dieser Tipps ist, die "Akkufresser zu entlarven“. Das funktioniert, wie berichtet, im Einstellungsmenü – Unterpunkt „Batterie“. Dort werden jene Apps aufgelistet, die extrem viel Strom verbrauchen. Und bei zahlreichen iPhone-Besitzern erscheint dort Facebook fast immer ganz oben.

>>>Nachlesen: iOS 9.1 ist da – mit Stinkefinger-Emoji

Zwei gravierende Mängel
Nun hat sich Facebook selbst zu diesem „Phänomen“ geäußert und gesteht in einem offiziellen Posting des hauseigenen Entwicklers Ari Grant ein, dass an der Sache etwas Wahres dran ist. Laut dem Statement gibt es in der Facebook-iOS-App tatsächlich einige Ungereimtheiten. So führe unter anderem ein im Code enthaltener „CPU Spin“ dazu, dass der Prozessor des Apple-Smartphones viel öfter in Anspruch genommen werde, als das eigentlich notwendig sei. Darüber hinaus gibt es einen Fehler, der mit der Betrachtung von Videos auf Facebook zusammenhängt. Haben iPhone-User in der App einen Clip angesehen und die Anwendung danach verlassen, ist das Audio-File im Hintergrund und unhörbar weitergelaufen. Beide Mängel wirken sich natürlich extrem negativ auf die Laufleistung des iPhone-Akkus aus.

>>>Nachlesen: iOS 9: Akkulaufzeit beim iPhone verlängern

Update soll Lösung bringen
Aus diesem Grund haben sich die Facebook-Entwickler nach der Entdeckung der beiden Fehler auf Ursachenforschung und Problemlösung begeben. Mittlerweile wurde ein Update für die iOS-App von Facebook veröffentlicht, dass die Mängel beheben soll. Nach der Installation soll der iPhone-Akku deutlich länger durchhalten. Besitzer eines Apple-Smartphones, die die neueste Facebook-App-Aktualisierung noch nicht installiert haben, sollten das also so schnell wie möglich erledigen.

>>>Nachlesen: So stoppen Sie die iPhone-Spionage

Diashow: Orts-Tracking beim iPhone deaktiveren

1/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

Zunächst müssen Sie die „Einstellungen“ aufrufen und dort den Menüpunkt „Datenschutz“ auswählen.

2/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

Hier finden Sie dann den Unterpunkt „Ortungsdienste“. Wenn Sie hier dann bis zum Ende...

3/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

...der Liste hinunter scrollen, kommen Sie zum Punkt „Systemdienste“.

4/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

Wenn Sie dann auf die Option „Häufige Orte“ klicken, sehen Sie...

5/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

...den Verlauf mit gespeicherten Orten. Konkret werden chronologisch jene Orte angezeigt, die Sie häufiger besucht haben. Mit einem Klick auf einen der angegebenen Orte wird sogar...

6/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

...eine Landkarte angezeigt. Wer dieses Tracking nicht will, sollte...

7/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

...zunächst den Verlauf löschen und...

8/8
iPhone Bewegungsprofil
iPhone Bewegungsprofil

...im Anschluss daran die Funktion „Häufige Orte“ einfach deaktivieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten