Fiese Nachricht lässt WhatsApp abstürzen

Freunden eins auswischen

Fiese Nachricht lässt WhatsApp abstürzen

Artikel teilen

In dem beliebten Messenger wurde ein kurioser Fehler entdeckt.

Während sich noch viele an die berühmte „Killer-SMS“ erinnern, die im Vorjahr tausende iPhones zum Absturz brachte, sorgt nun ein ähnlicher Fehler für Schlagzeilen. Dieses Mal ist WhatsApp davon betroffen. Ein Sicherheits-Forscher hat nun einen Fehler gefunden, mit dem man den beliebten Messenger mittels einer Nachricht bei seinem Gegenüber zum Absturz bringen kann.

Emojis lassen WhatsApp abstürzen
Während die besagte Killer-SMS auf arabische Schriftzeichen setzte, kommen beim bewusst provozierten WhatsApp-Absturz Emojis zum Einsatz. In einem Blog-Eintrag erklärt Indrajeet Bhuyan, wie das Ganze funktioniert. Dabei zeigt sich, dass die Nutzer ziemlich viel Zeit aufbringen müssen, um ihrem WhatsApp-Kontakt ärgern zu können. Laut Bhuyan stürzt der Messenger beim Gegenüber ab, sobald man diesem eine Nachricht schickt, in der 4.200 Emojis enthalten sind. Von dem Absturz ist dann nicht nur die App betroffen, sondern auch die Browser-Version.

Buffer-Overflow bremst Messenger aus
Als Grund für den Absturz nennt Bhuyan einen sogenannten Buffer-Overflow, der aufgrund der immensen Anzahl von Emojis zustande kommt und mit dem WhatsApp nicht mehr zurecht kommt. Verschickt man also eine Nachricht mit 4.200 Emojis, hängt sich der Messenger am Smartphone oder PC des Adressaten auf.

>>>Nachlesen: WhatsApp bekommt neue Top-Funktion

>>>Nachlesen: iPhone-Crash: So stoppen Sie die Killer-SMS

>>>Nachlesen: Anonymous warnt vor WhatsApp

>>>Nachlesen: WhatsApp-Virus legt Smartphone lahm

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo