ATX etwas tiefer bei 2.720,06 Punkten

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstagnachmittag bei gutem Volumen mit etwas tieferer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.720,06 Punkten errechnet, das ist ein kleines Minus von 0,17 Prozent. Noch konnte sich der heimische Aktienmarkt im Verlauf jedoch für keine klare Richtung entscheiden. Der Handel verlief bisher in einer sehr engen Bandbreite von lediglich 15 Punkten.

Die heimischen Indexschwergewichte notierten mehrheitlich mit Kursverlusten. voestalpine verloren 2,70 Prozent, Andritz zogen um 1,79 Prozent nach unten und Telekom Austria tendierten um 0,84 Prozent tiefer. Ungeachtet fallender Ölnotierungen legten OMV hingegen um 1,67 Prozent zu. Erste Group notierten mit plus 0,17 Prozent im gut behaupteten Bereich.

Indexbelastend wirkte die Aktie des Verbund, die 3,52 Prozent einbüßte. Belastend wirkten Abstufungen zweier Analysteninstitute, die mit dem Risiko einer Gewinnwarnung begründet wurden. Gut gesucht präsentierten sich weiterhin RHI (plus 4,56 Prozent).