Wiener Börse im Verlauf weiter schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei geringem Volumen mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.676,23 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,13 Prozent.

In einem schwachen europäischen Umfeld tendierte auch der ATX weiterhin schwach. Dass die Euro-Finanzminister am Wochenende noch keine Entscheidung über ein zweites Hilfspaket für Griechenland getroffen haben, belastet europaweit, hieß es.

Zum heimischen Markt liegt eine sehr dünne Meldungslage vor. Verkaufsdruck gab es bei konjunktursensiblen Aktien wie Andritz zu beobachten. Die Papiere des steirischen Anlagenbauers verloren um 3,06 Prozent auf 70,22 Euro an Wert. RHI sanken um 2,18 Prozent auf 19,53 Euro und Palfinger ermäßigten sich um 2,15 Prozent auf 24,79 Euro.

Negative Vorzeichen wiesen auch die Bankenwerte auf. Raiffeisen Bank verbilligten sich um 1,15 Prozent auf 33,54 Euro. Erste Group verbuchten einen Kursabschlag von 0,90 Prozent auf 34,00 Euro.