ATX tendiert im Verlauf tiefer

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit tieferer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.460,11 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 0,50 Prozent.

Im Wiener prime market tendierten Telekom Austria weiter unter den größten Kursverlierern, die Aktien sank nach Zahlen um 1,99 Prozent auf 5,61 Euro. Zwar steigerte der teilstaatliche Konzern den Nettogewinn im Jahresvergleich um ein Drittel, jedoch schwächelte er auf dem Heimatmarkt ebenso wie in mittel- und osteuropäischen Kernregionen.

Auch die Indexschwergewichte Erste Group (minus 1,05 Prozent auf 24,45 Euro) und voestalpine (minus 0,82 Prozent auf 32,19 Euro) verbilligten sich klar.

Obenauf präsentierten sich hingegen die Aktien des Kranherstellers Palfinger mit einem satten Plus von 3,69 Prozent auf 25,41 Euro. OMV (minus 0,06 Prozent auf 34,33 Euro) und Semperit (unverändert bei 28,80 Euro) notierten unterdessen vor ihren morgigen Bilanzpräsentationen kaum bewegt.

Lesen Sie auch