iOS 14.6 ist da und macht iPhones besser

Unbedingt installieren

iOS 14.6 ist da und macht iPhones besser

Update des mobilen Apple-Betriebssystems bringt neue Funktionen und behebt nervige Fehler. 

Kurz bevor Apple  iOS 15  vorstellt, wurde die aktuelle Version des iPhone-Betriebssystems noch einmal aktualisiert. Der US-Konzern hat iOS 14.6 mit einigen neuen Funktionen und Fehlerbehebungen veröffentlicht. iPhone-Besitzer sollten das Update möglichst schnell installieren.

Neue Funktionen

Zu einer der neuen Funktionen von iOS 14.6 zählt „Lossless Apple Music“. Abonnenten des Musikstreamingdienstes bekommen ohne zusätzliche Kosten Zugriff auf Lossless Audio und 3D-Audio mit Dolby Atmos. Laut Apple wird die neue Funktion für alle Apple-Music-Nutzer, die das iOS-Update installieren, Anfang Juni freigeschaltet.

Eine weitere Neuerung gibt es für die  AirTags . Apples neue Bluetooth-Tracker sind zwar erst seit kurzem verfügbar, sind aber bereits äußerst beliebt. Mit iOS 14.6 haben AirTags-Besitzer nun eine zusätzliche Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit dem Finder. Ist der „Verloren“-Modus aktiviert, kann nun auch eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Bisher gab es nur die Telefonnummer (inklusive kurzer Nachricht) als Auswahlmöglichkeit.

Die größten Neuerungen gibt es bei der Podcast-App. Hier haben Nutzer nun auch die Möglichkeit Bezahlabos für Kanäle und einzelne Shows abzuschließen. Mit solchen Premiuminhalten will Apple künftig (noch) mehr Geld scheffeln. Doch keine Sorge: Das umfangreiche Angebot an kostenlosen Podcasts bleibt auch in iOS 14.6 aufrecht.

Fehlerbehebungen

Neben den neuen Funktionen hat Apple auch einige nervige Bugs behoben. Konkret profitieren iPhone-Besitzer, die iOS 14.6 installieren, von folgenden Maßnahmen:

  • iOS 14.5  hat bei einigen Nutzern dafür gesorgt, dass ihr iPhone beim Starten extrem lange gebraucht hat. Mit dem neuen Update soll das nun nicht mehr der Fall sein.
     
  • Weiters soll iOS 14.6 dafür sorgen, dass es beim Telefonieren via Bluetooth zu keinen Verbindungsabbrüchen mehr kommen soll.
     
  • Außerdem soll das Entsperren des iPhones mit der Apple Watch, das ja eine der Top-Neuheiten von iOS 14.5 war, nun reibungslos funktionieren. Denn wenn man das iPhone zuvor mit der Smartwatch gesperrt hat, war eine Entsperrung per Apple Watch nicht mehr möglich.
     
  • Laut Apple wurde auch noch ein nerviger Fehler in der Erinnerungs-App behoben. Hier wurden Erinnerungen zuletzt häufig einfach als leere Zeilen dargestellt. Auch das soll dank iOS 14.6 nun nicht mehr der Fall sein.

 

iOS 15

Das völlig neue iOS 15 dürfte wieder zahlreiche neue Funktionen und diverse optische Retuschen aufweisen. Einen ersten Ausblick auf das mobile Betriebssystem gibt Apple  am 6. Juni im Rahmen der Keynote  zum Auftakt der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC 2021.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten