Samsung-Smartwatches nun iPhone-kompatibel

iOS-Support

Samsung-Smartwatches nun iPhone-kompatibel

Smartphone-Weltmarktführer öffnet seine Top-Wearables für Apple-Handys.

Samsung öffnet seine Computeruhren Gear S3 und S2 sowie den Fitness-Tracker Gear Fit2 für Apples mobiles Betriebssystem und das iPhone. Ab sofort seien die Wearables auch mit Apples iOS (ab Version 9) kompatibel, kündigte Samsung in einer Aussendung an. Die nötigen Apps für die Verbindung des iPhones mit den auf Samsungs eigenem Betriebssystem Tizen basierenden Geräten stehen ab sofort im App Store bereit. Sobald der Nutzer die App aus dem Store lädt, lässt sich das iOS-Gerät unkompliziert mit einem der drei Samsung Wearables synchronisieren.

Markt wächst nur schwach, aber kontinuierlich

Mit den Gear-Modellen steht Samsung im noch relativ jungen Markt der Wearables in direkter Konkurrenz zur Apple Watch. Der Markt der Smartwatches und Fitness-Tracker wird nach Schätzungen der Marktforscher von Gartner bis 2020 zwar weiter kontinuierlich wachsen, doch stehe den Anbietern eine Konsolidierung bevor. Auch in Sachen Nutzer-Zufriedenheit stehe bei den Anbietern noch einige Nacharbeit an, sagte zuletzt Gartner-Analystin Annette Zimmermann. "Die Euphorie ist ein bisschen verflogen." Viele Nutzer würden die Zusatzfunktionen nicht überzeugen. Hersteller müssten überlegen, wie sie den Service interessanter gestalten und einen wirklichen Mehrwert generieren könnten.

>>>Nachlesen: Neue Gear S3 im großen oe24.at-Test

Diashow: Samsung Gear S3 im Test

Optisch ist Samsung ein kleines Meisterstück gelungen, denn der Gear S3 ist auf den ersten Blick nicht anzusehen, dass es sich bei der Uhr...

...um eine Smartwatch handelt. Erst auffällige Watchfaces rufen Technikfans auf den Plan.

Das Gehäuse der Gear S3 ist IP68-zertifiziert und somit wasserdicht. Darüber hinaus ist sie als erstes Modell der Gear-Familie mit dem besonders...

...kratzresistenten Corning Gorilla Glass SR+ ausgestattet. Den Test...

...hat der kleine Bildschirm dann auch völlig unversehrt überstanden. Er sieht nach zwei Wochen auch ohne der Verwendung einer Schutzfolie wie am ersten Tag aus.

Das in zwei Ebenen gegliederte Hauptmenü ist...

...kreisrund angeordnet. Auf Wunsch kann man viele weitere...

...Apps installieren. Das funktioniert über das gekoppelte Smartphone.

Ein echtes Highlight stellt die Bedienung dar. Bei der Gear S3 fungiert neben dem Touch-Display und der Spracheingabe...

...auch die Lünette als Eingabe-"Taste". Mit ihr kann...

....man intuitiv und flott durch das Menü oder durch Nachrichten scrollen.

Der integrierte Pulsmesser arbeitet Präzise und zuverlässig. Wenn man zu lange auf der faulen Haut sitzt,...

...meldet sich die Gear S3. Auch alle weiteren wichtigen Funktionen werden unterstützt. So werden beispielsweise Neuigkeiten von Facebook-Freunden...

...angezeigt, es wird auf ankommende E-Mails verwiesen und natürlich wird auch WhatsApp unterstützt. Die Nachrichten kann man direkt auf der Uhr lesen und...

...beantworten. Auf das Display handschriftlich geschriebene oder gemalte Botschaften werden automatisch in Text oder Emojis umgewandelt.

Alle gängigen Symbole...

...sind ebenfalls verfügbar und...

...können per Schnellantwort verschickt werden.

Natürlich können auch Anrufe getätigt werden. Die Kontakte werden inklusive Vorschaubild angezeigt.

Dank integriertem Lautsprecher wird die Smartwatch zur Freisprecheinrichtung, über die man telefonieren kann. Im Test war der Klang dabei überraschend gut.

Nette und grafisch schön aufbereitete Funktionen wie der Wetterbericht, die...

...Fernsteuerung für den Musik-Player oder

die Kalenderfunktion zählen...

...ebenfalls zum Funktionsumfang.

Galaden wird die Gear S3 über eine schicke Docking-Station mit Magnetfunktion.

So hält die Smartwatch bombenfest. Auf Reisen...

...darf man auf die Ladestation aber nicht vergessen, denn einfach per USB-Kabel kann man die Samsung Smartwatch nicht aufladen. Positiv: Eine Vollladung dauert keine zwei Stunden.

Die Gear S3 kann mit allen modernen Android-Smartphones gekoppelt werden - natürlich auch mit einem Galaxy S7 edge.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten