Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Support endet

WhatsApp auf vielen Handys bald nicht mehr nutzbar

Auch einige Android-Versionen betroffen; Konzentration auf Top-Plattformen.

WhatsApp will in naher Zukunft einige neue Features veröffentlichen. Zu den Highlights zählen dabei eine deutlich verbesserte Fotofunktion , die Möglichkeit, Dateien zu verschicken sowie eine Video-Telefonie-Funktion . Damit diese Neuerungen künftig möglichst rasch umgesetzt werden können, will sich der Messenger-Dienst nur mehr auf die wichtigsten Plattformen konzentrieren. Das bedeutet aber auch, dass WhatsApp auf vielen Smartphones nicht mehr funktionieren wird.

Support nur mehr bis Ende 2016
In einem Blogeintrag teilen die Entwickler mit, dass WhatsApp ab 2017 den Support für mehrere Betriebssysteme einstellt. Nutzer, die ein Smartphone haben, das mit einer der betroffenen Software läuft, können den Dienst dann nicht mehr nutzen.

Konkret endet der Support für folgende Plattformen:

  • Nokia S40
  • Nokia Symbian S60
  • Android 2.1 und 2.2
  • Windows Phone 7.1 und 7.5
  • BlackBerry – inklusive BlackBerry 10 (!)

 

Herber Rückschlag für BlackBerry
Dass die alten Nokia-Plattformen nicht mehr unterstützt werden, ist keine allzu große Überraschung.  Auch Android 2.1 und 2.2 haben schon einige Jahre auf dem Buckel. Dennoch sind nach wie vor Geräte im Einsatz, die mit dem Betriebssystemen laufen. Dass auch Windows Phone 7.1 und 7.5 betroffen sind, kommt da schon überraschender. Richtig hart kommt es jedoch für BlackBerry-Besitzer. Denn  das BlackBerry OS wird ab 2017 gar nicht mehr unterstützt. Selbst die aktuellste Version (BlackBerry 10) ist davon betroffen. Da BlackBerry – genau wie Microsoft – zuletzt ohnehin herbe Verluste bei den Marktanteilen einstecken musste, könnte die WhatsApp-Entscheidung für einen weiteren Rückgang sorgen. Da ist es gut, dass die Kanadier mittlerweile auch Modelle anbieten, die mit Android laufen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten