Windows 8-Rechner

Vaio-Line-up und neue Ultrabooks von Sony

Japaner aktualisieren ihr breites Angebot an mobilen Rechnern.

Zum Start ins Frühjahr 2013 aktualisiert Sony sein Vaio-Sortiment um Nachfolgemodelle der E- und S-Serien. Darüber hinaus bringen die Japaner auch ein ganz neues Modell aus der Produkt-Familie in den Handel: Das Vaio Ultrabook SVT1511M1ES, das mit einem 15,5 Zoll (39,5 Zentimeter) Full HD-Touchscreen-Display, zahlreichen Schnittstellen und einem leichten und flachen Magnesium-Gehäuse im Aluminium-Style auf Kundenfang gehen will. Alle Neulinge setzen beim Betriebssystem auf Windows 8 .

Ultrabook der T-Serie 15
Neben den bereits bekannten Vaio Ultrabook Modellen der T-Serie 13 bietet Sony ab März 2013 zusätzlich ein Ultrabook mit 15,5 Zoll Full HD-Touchscreen an. Dank der Rapid Wake + Eco Funktion und des Hybridspeichers mit 24 Gigabyte Flash ist das Gerät in Sekundenschnelle startklar. Ein Intel Core i5 T-Prozessor soll für gute Performance und lange Laufzeiten sorgen. Praktisch: USB-Geräte können auch im heruntergefahrenen Zustand an der USB-Schnittstelle geladen werden. Ein optisches Laufwerk ist ebenfalls verfügbar.

Vaio Touch-Modelle
Sony behält die bekannten Vaio Modelle aus dem letzten Herbst Line-up bei - im Mittelpunkt stehen also weiterhin die Modelle mit Touch-Screen-Lösung, wie das leichte und schmale Slider-Hybrid-Modell Vaio Duo 11, das sich von einem Ultrabook in ein Tablet verwandeln lässt. Neben klassischem Schwarz ist das Gerät – leider nur im Online-Store - in der Farbvariante Silber Metallic verfügbar. Der tragbare Touch-PC Vaio Tap 20 kann sowohl als großes Tablet als auch als vollwertiger Desktop-PC eingesetzt werden. Mit dem neuen VAIO SVE14A3M2ES bieten die Japaner ab Frühjahr auch ein Lifestyle-Notebook mit Touch-Display an. Abgerundet werden die Touch-Modelle durch einen All-in-One Desktop-PC der L-Serie mit X-Reality Bildprozessor und 24 Zoll (61 Zentimeter) Multitouch-Screen. Alle Neuzugänge des Vaio Line-ups sind zudem mit der neuesten Office-Version ausgestattet.

Notebooks ohne Touchscreen
Alle, die ein Notebook ohne Touch-Display bevorzugen, werden ebenfalls mit diversen Geräten bedient. Dazu zählt u.a. die Vaio E-Serie 17, die in neun verschiedenen Konfigurationen angeboten wird - vom Einstiegsgerät bis hin zum High-Performance-Rechner. Wer mit einem 15 bzw. 14 Zoll Notebook auskommt, kann zu den 13 Modellen der Vaio E-Serie 15 oder den Lifestyle-Notebooks der Vaio E-Serie 14P greifen. Bei letzterer werden farblich auf das Notebook abgestimmte Mäuse und Taschen mitgeliefert.

Subnotebooks

Hinter der Vaio S-Serie verstecken sich die so genannten Subnotebooks. Hier  hat der Nutzer die Auswahl zwischen vier Einstiegsmodellen der Vaio S-Serie 13, zwei Highend-Notebooks der S-Serie 13A oder vier Modellen der S-Serie 15, die für den professionellen Einsatz gedacht sind. Hier bieten die Japaner neben Schwarz  nun auch die Farbvariante Weiß an. Im Online-Store ist die Vaio S-Serie auch in Rot verfügbar.

Die Preisspanne der Vaio-Neulinge reicht von 749 bis 2.499 Euro.

Preise und Verfügbarkeit ausgewählter Modelle im Überblick
E-Serie 14P (SVE14A3M2ES): 749,00 Euro
Verfügbarkeit: ab Mitte Februar 2013

T-Serie 13 (SVT1313L1ES): 799,00 Euro
T-Serie 13 (SVT1313S1ES): 899,00 Euro
T-Serie 13 (SVT1313V1ES): 999,00 Euro
T-Serie 15 (SVT1511M1ES): 899,00 Euro
Verfügbarkeit: ab Mitte Februar 2013

Duo 11 (SVD1121P2EB): 1.199,00 Euro
Duo 11 (SVD1121X9EB): 1.399,00 Euro
Tap 20 (SVJ2021E9EWI): 999,00 Euro
Tap 20 (SVJ2021V1EWI): 1.199,00 Euro
L-Serie (SVL2412M1EB): 1.499,00 Euro
L-Serie (SVL2412Z1EB): 1.999,00 Euro

E-Serie 14P (SVE14A3M6EB/-P/-W): 749,00 Euro
Verfügbarkeit: ab März 2013

E-Serie 15 (SVE1513Z1EB): 899,00 Euro
E-Serie 17 (SVE1713Z1EB): 999,00 Euro
Verfügbarkeit: ab Mitte Februar 2013

S-Serie 13 (SVS1313R9EB): 1.099,00 Euro
S-Serie 15 (SVS1513Z9EB): 1.299,00 Euro
S-Serie 13A (SVS13A3Z9ES): 2.499,00 Euro
Verfügbarkeit: ab Mitte Februar 2013

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten