Windows 8.1 "Blue": Startmenü kehrt zurück

Microsoft reagiert

Windows 8.1 "Blue": Startmenü kehrt zurück

Software-Riese will auch den Desktop als Startbildschirm zurückholen.

In der Vorwoche musste Microsoft für sein neues Betriebssystem viel Kritik einstecken. Laut Marktforschern sei Windows 8 schlichtweg gescheitert . Als Grund dafür wurde vor allem das neue Bedienkonzept genannt. Die Kacheln und das fehlende Startmenü seien für viele User zu kompliziert. Doch das könnte sich schon bald wieder ändern. In den letzten Wochen sind immer wieder Details über den Windows 8-Nachfolger aufgetaucht, der unter dem Codenamen Windows Blue entwickelt wird und noch heuer als Windows 8.1 an den Start gehen soll (wir berichteten). Nun gibt es neue Informationen über das erste große System-Update, die vor allem Windows 8-Skeptikern Freude bereiten dürften.

Comeback des Desktops und des Startmenüs
Laut einem Bericht von "ZDNet", will Microsoft bei Windows 8.1 das von Windows 7 und anderen Versionen bekannte Startmenü inklusive dem Start-Button aus der Versenkung zurückholen. Angeblich feiert sogar der herkömmliche Desktop als Startbildschirm ein Comeback. Sollten sich diese Informationen bewahrheiten, würde Microsoft das Konzept, das rein auf die Kacheln setzt, nur mehr bei Touch-Geräten wie Tablet-Computern beibehalten. Zuvor hatte unter andern auch "The Verge" über entsprechende Pläne berichtet - unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Freie Wahl
Wer sich auch am klassischen PC oder Notebook schon an Windows 8 gewöhnt hat und sich mit dem Design und der Handhabung zurechtfindet, kann aber ebenfalls beruhigt sein. Nutzer von Windows 8.1 sollen sich selbst für ihr favorisiertes Design entscheiden können. Wer den klassischen Look will, kann die Desktop-Variante aktivieren, wer hingegen auf die Kacheln steht, kann sich für das "neue" Design entscheiden. Hundertprozentig sicher sei die Kehrtwende laut den Berichten allerdings noch nicht.

So soll die Kachel-Version von Windows 8.1 "Blue" aussehen:

Beta-Version im Juni
Microsoft hat sich zu den Gerüchten noch nicht geäußert. Mit offiziellen Informationen darf wohl erst im Rahmen der Entwicklerkonferenz BUILD 2013 im Juni gerechnet werden. Dort soll dann auch eine öffentliche Testversion von Windows 8.1 zur Verfügung gestellt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten