Bayern - Pilsen

Champions League

Bayern nehmen gegen Pilsen Sieg-Hattrick ins Visier

Artikel teilen

Die Bayern müssen am Dienstag in der Champions League die Pflicht erfüllen. Auf die anderen deutschen Klubs warten harte Aufgaben.

Nach dem 4:0 gegen Bayer Leverkusen ist die Bayern-Welt wieder heil, nun will der deutsche Fußball-Rekordmeister im Champions-League-Heimspiel am Dienstag (ab 18.45 Uhr im Sport24-Liveticker) gegen das punktlose Schlusslicht Viktoria Pilsen weiteren Schwung für den Liga-Hit gegen Dortmund holen. Im Parallelspiel lautet der Schlager Inter Mailand - FC Barcelona. Oliver Glasners Eintracht Frankfurt empfängt Tottenham.

Die Bayern starteten mit Erfolgen über Inter und Barca in Pool C. Nun soll laut Jamal Musiala gegen Pilsen der nächste Dreier folgen. "Jetzt dürfen wir uns nicht zurücklehnen, wir müssen den gleichen Hunger und die gleiche Energie mit in die nächsten Spiele nehmen", forderte der DFB-Internationale, dessen Team gegen die Tschechen ohne die positiv auf Corona getesteten Leader Thomas Müller und Joshua Kimmich antritt.

Einsatzbereit ist dafür Manuel Neuer. "Wir wollen so weitermachen gegen Pilsen und versuchen, noch mehr Selbstbewusstsein zu tanken, um mit einem guten Gefühl nach Dortmund zu fahren", sagte der Kapitän. Der gestoppte Negativtrend in der Liga sorgte für gelöste Stimmung. "Wir hoffen, dass wir in der Champions League nachlegen können", sagte Nagelsmann.

Pilsen als letzter Test vor Liga-Klassiker

Pilsen ist aber nur eine Zwischenstation auf dem Weg zur Bundesliga-Kraftprobe mit Borussia Dortmund am Samstag. "Das ist einfach das Spiel, worauf Fußball-Deutschland sich das ganze Jahr freut", sagte Leon Goretzka. Nach dem positiven Corona-Test von Kimmich rückt er besonders in den Fokus. In der Mittelfeldzentrale soll Goretzka wohl gemeinsam mit Marcel Sabitzer das Bayern-Spiel mitgestalten. Für Müller dürfte Serge Gnabry und nicht der bei seiner Trainingsrückkehr mit Beifall bedachte Kingsley Coman sein Startelf-Debüt in dieser Champions-League-Saison geben.

Ob Müller und Kimmich gegen den BVB zurückkehren können, ist die spannendste Frage, die die Münchner in dieser heißen Woche begleitet. Beide Profis waren am Wochenende positiv getestet worden. Sie wurden vom Verein als symptomfrei bezeichnet. Erst einmal muss Trainer Nagelsmann aber ohne die beiden Führungskräfte planen.

Nach dem "positiven Signal" beim klaren Heimsieg gegen Leverkusen soll zudem gegen den tschechischen Meister die alleinige Bestmarke von 31 Gruppenspielen ohne Niederlage her. "Es war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Aber wir sind alle gut beraten, das nicht zu hoch zu hängen. Es gilt, diese Einstellung Spiel für Spiel an den Tag zu legen", forderte Vorstandschef Oliver Kahn. Von Sadio Mané, zuletzt Torschütze gegen Leverkusen, werden dabei weitere Treffer erwartet. "Ob es ein Knotenplatzer war, zeigen dann die nächsten Spiele. Ich hoffe sehr", sagte Nagelsmann.

Bayern können nächsten Rekord brechen

Real Madrid glückte im Zeitraum von 2012 bis 2017 wie den Münchnern bisher die Serie von 30 ungeschlagenen Partien, was die Bayern am Dienstag übertreffen können. Weniger erfolgreich lief es zuletzt für Bayer Leverkusen - Werks-Elf-Coach Gerardo Seoane benötigt beim FC Porto und danach in der Liga gegen Schalke dringend ein Erfolgserlebnis, um seinen Job behalten zu dürfen.

So wie die Leverkusener steht auch die Frankfurter Eintracht nach zwei Runden in Gruppe D bei drei Punkten, nun wartet der Premier-League-Spitzenclub Tottenham. "Es kommt eine unfassbare Qualität in der Offensive auf uns zu, viel Tempo und Torgefahr. Aber wir freuen uns, dass wir uns mit ihnen messen können", erklärte Trainer Glasner, der gegen die Londoner auf Mario Götze verzichten muss.

Der WM-2014-Finaltorschütze laboriert an einer Knöchelverletzung. "Es ist schade, dass uns seine Erfahrung und Qualität fehlt, aber wir haben genügend gute Spieler, die das kompensieren können", sagte Glasner.

Im Duell mit den "Spurs", die wie die Eintracht drei Punkte auf dem Konto haben, erhofft sich der 49-jährige Oberösterreicher ein "Fußball-Fest" und einen "perfekten Abend" für sein Team. "Tottenham ist immer noch der große Gruppenfavorit für mich, aber die Jungs haben schon öfter gezeigt, dass sie über sich hinauswachsen können", meinte Glasner.
 

OE24 Logo