YouTube Kids: Mehr Kontrolle für Eltern

Neue App-Einstellungen

YouTube Kids: Mehr Kontrolle für Eltern

Einzelne Kanäle und Themen individuell auswählbar - Abschaltung von Suchfunktion möglich.

Google bietet Eltern künftig mehr Kontrolle über die Nutzung der App  YouTube Kids  durch ihre Kinder. Eltern sollen künftig stärker entscheiden können, welche Inhalte ihre Kinder zu sehen bekommen, teilte der IT-Konzern mit. Ziel sei es bereits zur Einführung der App vor drei Jahren gewesen, Kindern einen sicheren Ort zu bieten, wo sie sich Videos ansehen und ihren Interessen nachgehen könnten.

Neue Einstellungsmöglichkeiten

Man wolle damit den Wünschen der Nutzer entsprechen und die App kontinuierlich verbessern. Seit vergangenen September ist die App auch in Österreich verfügbar. Bereits ab dieser Woche solle es auf der App eine Vielzahl von vertrauenswürdigen Kanälen von Partnern geben, die Themen wie Kunst, Musik, Spiele, Lernangebote oder Basteln abdecken. Die einzelnen Kanäle und Themen könnten Eltern individuell auswählen. Später im Jahr sollen sie jeden Film und jeden Themenkanal individuell von Hand für ihr Kind freischalten können. Wenn die Suchfunktion deaktiviert ist, sollen zudem auch keine Empfehlungen mehr angezeigt werden.

>>>Nachlesen:  YouTube startet eigene Kinder-App

Mehrere Millionen Nutzer

Die speziell für Kinder im Vor- und Grundschulalter entwickelte Video-App für Smartphone und Tablet hatte Google 2015 zunächst in den USA an den Start gebracht. Zur Einführung in Österreich zählte die Anwendung pro Woche mehr als elf Millionen Nutzer.

>>>Nachlesen:  Kritik an YouTube bei Werbung für Kinder

>>>Nachlesen:  YouTube Kids kämpft gegen Gewalt-Videos

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten