Zuckerberg kauft riesiges Hawaii-Domizil

100 Millionen Dollar

Zuckerberg kauft riesiges Hawaii-Domizil

Zusätzlich zahlte der Facebook-Chef jedem Anwohner 1 Mio. zum Wegziehen.

Zuletzt sorgte Mark Zuckerberg mit dem Umbau seiner Villa in San Francisco für Aufsehen. Dort haben sich zahlreiche Anwohner aufgrund der extremen Lärmbelästigung beschwert . Nun schafft es der Facebook-Chef mit einer weiteren Immobilie für Schlagzeilen. Er hat sich nämlich um 100 Millionen Dollar ein riesiges Grundstück auf Hawaii gekauft. Konkret geht es um einen Teil der Insel Kauai.

2,8 Quadratkilometer
Wie Forbes berichtet, umfasst der Teil der gekauften Insel eine Fläche von 2,8 Quadratkilometern. Ein richtiges Haus befinde sich derzeit (noch) nicht darauf. Die gekaufte Fläche besteht aus einem riesigen Sandstrand und Feldern, auf denen früher Zuckerrohr angebaut wurde.

Anwohner bekamen Geld zum Umziehen
Auf dem Gebiet lebten rund 20 Familien in kleinen Hütten ohne Strom. Diesen zahlte Zuckerberg angeblich jeweils eine Million Dollar, damit sie das Grundstück verlassen. Somit dürfte seine Privatsphäre einmal mehr perfekt geschützt sein.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten