Daniel  Radcliffe in "Kill your Darlings"

"Kill Your Darlings"

Radcliffe drehte Schwulen-Sex-Szene

"Wir sehen doch heterosexuelle Szenen überall", so der Mime.

"Harry Potter"-Schauspieler Daniel Radcliffe hat keine Probleme mit schwulen Sexszenen. Es sei seltsam, dass viele von den Darstellungen in seinem neuen Film "Kill Your Darlings" schockiert seien, sagte der 23-Jährige am Rande des Sundance-Filmfestivals dem Sender MTV.

Hetero-Sex ist doch überall
"Wir sehen doch heterosexuelle Szenen überall. Ich verstehe nicht, warum eine Schwulen-Sexszene schockierender sein soll. Oder beide nicht gleich unaufregend sind." Radcliffe spielt in dem Film Allen Ginsberg, der nach dem Krieg mit seiner Poesie die beginnende Jugendbewegung beeinflusste und sich als einer der ersten öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte.

Keine besonderen Gefühle wegen Schwulen-Sexszene
Radcliffe sagte, dass ihm die heiklen Szenen nicht schwergefallen seien. "Wir hatten gar keine Zeit, uns seltsam zu fühlen. Wir haben die Szenen in einer, eineinhalb Stunden gedreht." Wann man sich von Radcliffs neuer Erfahrung im Kino übetzeugen kann, steh noch nicht fest.

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kino-Filmtrailern.