Diashow Das sind die Oscar-Stars 2012

Der Countdown

Das sind die Oscar-Stars 2012

11 Nominierungen für Scorsese - Clooney und Streep favorisiert.

Mit diesem Resultat hatte kaum jemand in Hollywood gerechnet. ­Regie-Altmeister Martin Scorsese setzte sich mit seinem märchenhaften 3-D-Film Hugo Cabret (ab 10. Februar in Österreichs Kinos) an die Spitze im ­Oscar-Rennen 2012.

Gleich elf Mal wurde der Film über einen Waisenjungen, der im Uhrturm eines Pariser Bahnhofs lebt, für den Academy Award nominiert – ­unter anderem in den ­Königskategorien bester Film und beste Regie.

Diashow: Die Oscar Nominierungen 2012

Die Oscar Nominierungen 2012

×

    Zehn
    Mit zehn Nominierungen folgt der Schwarz-Weiß-Film The Artist, der bei den Golden Globes drei Mal ausgezeichnet wurde, auf dem zweiten Platz. Das Sportlerdrama Moneyball (mit Brad Pitt; Kinostart 4. Mai) und das Kriegsepos Gefährten (von Steven Spielberg; Kinostart 16. Februar) liegen mit je sechs Nominierungen auf dem dritten Platz.

    Erstaunlich wenig Nominierungen, nämlich fünf, gab es für das Familiendrama The Descendants (ab Freitag im Kino) – allerdings sind dies lauter Hochkaräter: darunter bester Film, beste Regie (Alexander Payne), bester Hauptdarsteller (George Clooney) und bestes Drehbuch. Ebenfalls fünf Oscar-Chancen erhielt der Stieg-Larsson-Thriller Verblendung. Rooney Mara ist als beste Hauptdarstellerin nominiert.

    Streep
    Allerdings hat Rooney Mara knochenharte Konkurrenz: Meryl Streep, die in Die eiserne Lady (Kinostart: 2. März) Margaret Thatcher verkörpert, gilt als haushohe Favoritin. Fast genauso klar scheint das Rennen bei den Männern: Hier hat George Clooney mit seinem fulminanten Spiel in The Descendants die Nase vorn. Seine schärfsten Rivalen: Brad Pitt (Moneyball) und Jean Dujardin (The Artist).

    Verlierer
    Dass Leonardo DiCaprio für sein grandioses Spiel in Clint Eastwoods FBI-Drama J. Edgar keine Nominierung bekam, ist wohl die größte Überraschung im Oscar-Rennen. Auch das Darsteller-Quartett aus Der Gott des Gemetzels um Christoph Waltz und Kate Winslet fand keine Gnade vor den Oscar-Juroren. Freude hingegen bei Wim Wenders: Sein Tanzfilm Pina ist als beste Doku nominiert.

    "The Descendants" - Trailer

    Zur detaillierten Liste aller Oscar-Nominierten