Kinohighlights der Woche

Filmstarts

Die Kinohighlights der Woche

Selena Gomez und Ethan Hawke locken mit "Getaway" in die heimischen Kinos.

Der Winter hält Einzug in Österreich, und was bietet sich bei der Kälte besser an als ein gemütlicher Kinobesuch? Warm wird den Kinofans garantiert bei den neuen Filmstarst. Heiß und rasant geht es etwa im Actionkrimi "Getaway" zu, während das österreichische Drama "Stille Nacht" weihnachtliche Stimmung aufkommen lässt. Freunde des französischen Films dürfen sich auf "Jung & schön" freuen, wo die bezaubernde Marine Vacth in der Hauptrolle überzeugt. Komisch wird es auf jeden Fall mit der Tragikkömödie "Drecksau", und wem die Temperaturen noch nicht kalt genug sind, der kann sich mit der Dokumentation "Chasing Ice" auf eine spektakuläre Expedition in die Arktis begeben.

"Getaway"
(USA 2013, 90 min)
Regie: Courtney Solomon
Mit: Ethan Hawke, Selena Gomez, Jon Voight
Der spannungsgeladene Action-Krimi verspricht Kino wie bei GTA. Ein ehemaliger Rennfahrer (Ethan Hawke) rast in einem getunten Mustang durch die Stadt, um seine entführte Ehefrau zu finden, die von einem Gangsterboss (Jon Voight) festgehalten wird. Mit ihm im Auto ist die ansatzhysterische Besitzerin (Selena Gomez) des in Beschlag genommenen Autos, die nun am Beifahrersitz Platz genommen hat. (Web: www.getawaymovie.com)

"Stille Nacht"
(Österreich 2013, 95 min)
Regie: Christian Vuissa
Mit: Carsten Clemens, Markuns von Lingen
Wer schon immer wissen wollte, woher das berühmte Weihnachtslied "Stille Nacht" kommt, der wird die Antwort darauf garantiert in dem gleichnamigen Film bekommen. Das bewegende Drama liefert den Kinobesuchern ein Stück österreichische Kulturgeschichte, und setzt die Schöpfer des Liedes - Joseph Mohr (Carsten Clemens) und Franz Xaver  Gruber (Markus von Lingen) gekonnt in Szene. (Web: www.stillenachtfilm.com)

"Jung und schön"
(Frankreich 2013, 95 min)
Regie: François Ozon
Mit: Marine Vacth, Gèraldine Pailhas
In dem französischen Drama "Jung und schön" dreht sich alles um die erst 17-jährige Isabelle (Marine Vacth), die aus reiner Abenteuerlust zu einer Prostituierten wird. Kurz vor der Schwelle zum Erwachsenwerden entdeckt sie ihren Körper als Instrument zur Lustgewinnung und ködert so ihr männliches Gegenüber. Zunächst kann die schöne Isabelle ihr geheimes Abenteuer noch für sich bewahren, doch schon bald bekommt auch ihre Familie Wind von der ganzen Sache. (Web: www.jungundschoen-derfilm.de)


"Drecksau"
(Großbritannien 2013, 95 min)
Regie: Jon S. Baird
Mit: James McAvoy, Imogen Poots
Bruce Robinso (James McAvoy) ist ein Arschloch, wie es eher nicht im Gesetzbuch steht. Der Sergeant Detective bei der Polizei von Edinburgh sieht seine Aufgabe nicht nur darin, Kriminelle in die Schranken zu weisen. Er liebt das Spiel mit dem Feuer, und überschreitet dabei so manche Gesetzesgrenze selbst. Wenn der Frauenheld sich nicht gerade mit dem weiblichen Geschlecht vergnügt, beschäftigt er sich lieber mit der Schikanierung seiner Arbeitskollegen. Dabei versucht er doch nur seine Ehefrau zurückzugewinnen. Ob und wie ihm das gelingt, können Kinofans kommendes Wochenende in der Tragikomödie selbst herausfinden. (Web: www.drecksau-derfilm.de)

"Chasing Ice"
(USA 2012, 75 min)
Regie: Jeff Orlowski
Mit: James Balog, Svavar Jonatansson, Louie Psihoyos
In dem Dokumentarfilm zeigt Regisseur Jeff Orlowski in spektakulären Zeitraffer-Bildern die Folgen von Klimawandel und Erderwärmung. Gemeinsam mit dem "National Geographic"-Fotografen James Balog begibt sich der Kinobesucher auf eine Expedition in die Arktis. Bereits 2005 unternahm Balog einen gefährlichen Trip in die Eislandschaft, um Beweise für den Klimawandel zu sammeln. Zunächst stand er der Dramatik des Weltklimawandels sehr skeptisch gegenüber, doch Jahre später sieht er das Problem mit ganz anderen Augen. (Web: www.chasingince.com)

Diashow: Die Kino-Highlights des Jahres 2013

Die Kino-Highlights des Jahres 2013

×

    Hier gehts zu den aktuellen Kinotrailern