Das sind die Kinotipps fürs Wochenende

Frische Filme 14.1.

Das sind die Kinotipps fürs Wochenende

Start für Waltz-Film+Anne und Jake im Clinch+Parodie auf Frühstücks-TV.

Sie suchen einen Kinofilm für allein zu zweit oder die ganze Familie? Das sind die österreichischen Kinostarts vom Wochenende des 7.1.

Bei Waltz knallts: The Green Hornet

Die Kosten waren gewaltig. Dementsprechend hoch sind die Erwartungen. 98,5 Mio. Euro flossen in die Produktion der wenig komischen, doch waffenstarrenden Comic-Verfilmung The Green Hornet, in der Christoph Waltz seinen ersten Auftritt seit seinem Oscar-Triumph hat. Waltz ist als mordlustiger Gangsterboss Chudnofsky (alias Blutnofsky) der Oberschurke des Action-Reißers und gerät folglich ins Visier der Grünen Hornisse, des Superhelden Green Hornet (gespielt von Seth Rogen).

Diashow: The Green Hornet

The Green Hornet

×

    Waltz erlebt sich selbst freilich nicht unbedingt als Bösewicht: „Der Schurkenfrage gehe ich gern aus dem Wege, weil ich das nicht so linear sehe“, sagt er. „Für mich muss eine Filmfigur interessant sein, ich muss genug Raum haben, sie mit Leben zu erfüllen. Ob das ein Bösewicht ist, spielt für mich erst ganz am Ende eine Rolle.“

    Spaß
    Hornissen-Mann Seth Rogen, der auch das Drehbuch schrieb, ist mit seinem Kontrahenten höchst zufrieden. „Christoph war beim Dreh für jeden Spaß zu haben und hatte eine total professionelle Einstellung“, sagte er. „Er ist wirklich sehr gut im Film.“ Neben Waltz bietet Green Hornet einen zweiten klangvollen Namen auf: Cameron Diaz spielt eine resolute Sekretärin.

    Die Kritiken für den Action-Film fielen ziemlich durchwachsen aus – viele Beobachter vermissen Leichtigkeit und Humor. Regisseur Michel Gondry: „Ich wollte keinen Comic-Film machen, sondern Action . Humor wird nur dort eingesetzt, wo er dazu dient, die Spannung der Story voranzutreiben.“

    Frühstücks-TV mit Biss: Morning Glory

    Für TV-Produzentin Becky (Rachel Mc­Adams) erfüllt sich ein Traum. Sie bekommt einen schlecht bezahlten Job bei der TV-Show Day Break. Mit einer List verpflichtet die ehrgeizige junge Frau den ruppigen Mike Pomeroy (Harrison Ford), preisgekrönte Legende und Frühstücks-TV-Verachter, als Anchorman. Zusammen mit der Ex-Beauty-Queen Colleen (entzückend: Diane Keaton) muss für Quote gesorgt werden. Schnell, witzig, tolle Schauspieler – eine wirklich feine Medienkomödie.

    Romantik und nackte Haut: Love And Other Drugs

    "Wenn man eine Beziehung beginnt", sagt Anne Hathaway , "verbringt man viel Zeit miteinander nackt und im Bett." In ihrem neuen Film, der Romanze Love & Other Drugs (ab Freitag, 14.1. im Kino), ist das auch zu sehen: In den Liebesszenen zeigen sich Hathaway und ihr Partner Jake Gyllenhaal nackt wie Gott sie schuf. Das ist höchst ungewöhnlich im prüden Hollywood-Business.

    Diashow: Love & Other Drugs

    Love & Other Drugs

    ×

      Nacktheit
      Die Stars fanden freilich nichts dabei, sich für Love & Other Drugs auszuziehen . Hathaway im ÖSTERREICH-Interview: "In diesen Szenen geht es nicht darum, zwei nackte Menschen anzusehen, sondern um die Erforschung von Liebe und Intimität." Jake Gyllenhaal: "Wir trafen zu Beginn die Vereinbarung, nicht schriftlich festzulegen, wie viel Nacktheit im Film vorkommen darf – dieser Teil von einem Hintern, jener Teil von einem Busen oder so. Wir vertrauten Regisseur Edward Zwick. Er gab uns dafür das Recht, Aufnahmen zu streichen, mit denen wir uns nicht wohlfühlten. Annie und mir hat es geholfen, dass wir uns schon beim Dreh von Brokeback Mountain nackt gegenüber standen."

      Der Sonnyboy 
und die Künstlerin
      Damals spielte Gyllenhaal einen schwulen Cowboy und wurde für einen Oscar nominiert. Jetzt tritt er als charmesprühender Pharma-Vertreter und Hetero-Mann auf, der dem Sex Appeal der Künstlerin Maggie (Hathaway) verfällt. Die Anziehungskraft beruht auf Gegenseitigkeit. Hathaway: "Es kommt selten vor, dass ein Schauspieler, der so gut aussieht und so viel Charisma hat, auch noch eine ganze Schiffsladung voll Talent besitzt."