Simin Behbahani

Löwin Irans

Simin Behbahani verstorben

Die mehrfache Literatur-Nobelpreis-Kanidiatin wurde 87 Jahre alt.

Die iranische Dichterin Simin Behbahani ist tot. Behbahani wurde mehrfach für den Literatur-Nobelpreis gehandelt und setzte sich für Frauenrechte und Redefreiheit ein. Ihr Kampf gegen die Zensur in ihrem Heimatland brachte ihr den Namen "Löwin Irans" ein. Am Dienstag ist sie 87-jährig in einem Krankenhaus in Teheran verstorben, wie die Nachrichtenagentur Irna berichtet.

Vor allem Lyrikerin
Die 1927 in Teheran geborenen Behbahani, war zweimal für den Literaturnobelpreis nominiert, einmal 1999 und einmal 2002. Neben ihren Prosawerken, war sie weltweit auch vor allem als Lyrikerin angesehen. Auch wenn sie in ihrer iranischen Heimat immer wieder mit politischen und konservativem Gegenwind konfrontiert war, weigerte sie sich doch behaarlich, ins Ausland zu gehen. Eines ihrer ins Deutsche übersetzten Gedichtbande trägt den Titel "Jenseits von Worten.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2014

Die Kultur-Highlights des Jahres 2014

×