Großartiger neuer Hamlet

Kultur

Großartiger neuer Hamlet

Der Ausnahmeschauspieler August Diehl ist der neue Hamlet des Burgtheaters.

Theater. In Andrea Breths texttreuer, sechsstündiger Inszenierung von Shakespeares philosophischer Rachetragödie lässt sein zaudernder Dänenprinz keine Wünsche offen. Diehl ist melancholisch und sanftmütig, aggressiv und brutal, er spielt den Wahnsinnigen und den Verliebten mit Virtuosität und Leidenschaft. Und: Seine Fechtszene im letzten Akt, der mit multiplem Sterben durch Gift endet, ist trotz seiner von der Regisseurin angesagten Fersenverletzung ein artistisches Kunststück. Neben Diehl beeindrucken Andrea Clausen als Hamlets nervöse Mutter und Roland Koch als eiskalter Stiefvater, Hans-Michael Rehberg als gekreuzigter Geist sowie Udo Samel als geschwätziger Polonius. Blass bleibt Wiebke Mollenhauer als Ophelia, deren Wahnsinnsmonolog von Elisabeth Orth – das Mädchen ist über Nacht durch Leid gealtert – übernommen wird. Martin Zehetgrubers Drehbühne vereinigt moderne Büroräume und stimmungsvolle Landschaften.