Tschirner: Emotionaler Tränen-Auftritt

Das steckt dahinter

Tschirner: Emotionaler Tränen-Auftritt

Bei "Stern TV" ließ Nora Tschirner ihren Gefühlen freien Lauf.

Sie gilt als eine der beliebtesten Schauspielerinnen des deutschen Kinos. Natürlich, witzig, nie verlegen um einen flotten Spruch – das ist Nora Tschirner. Seit neuesten ist sie aber auch Filme-Produzentin. Um ihren neuen Film zu promoten, war sie Mittwochabend zu Gast bei RTL und legte einen emotionalen Auftritt hin. In dem Dokumentarfilm „Embrace – Du bist schön“ der Australierin Tryn Brumfitt geht es darum, Schönheitsideale zu hinterfragen und Frauen Mut zuzusprechen. Ein Statement gegen „Body-Shaming“

Nach einer MAZ, in dem Frauen darüber referieren, was sie an ihren Körper hassen, füllen sich die Augen der Schauspielerin mit Tränen. „Im Prinzip sind es die gleichen Bilder, die mich damals in dem Crowdfunding-Aufruf, mit dem das alles angefangen hat, berührt haben“, so Nora Tschirner im Gespräch mit Moderator Steffen Hallaschka.  

Immer wieder kämpft Tschirner im Laufe des Gesprächs mit den Tränen. Doch das hindert sie nicht, schonungslos mit dem Beautywahn abzurechnen. „Uns fehlen die diversen Vorbilder. Wir haben verlernt, zu wissen, was ein Durchschnittskörper ist. Wir sehen immer ein Model, was noch nicht mal existiert, weil da immer Photoshop und Make-up drauf sind. Wir werden mit Aliens konfrontiert und verlieren den Zusammenhang zu dem, wie wir eigentlich aussehen.“