Das sagt Tiger zu Fremdgeh-Skandal

Offene Worte

Das sagt Tiger zu Fremdgeh-Skandal

Der Golf-Profi schreibt in seinem neuen Buch über das Ende seiner Ehe.

2010 zerbrach die Ehe von Tiger Woods und Elin Nordegren und sie nahm kein rühmliches Ende. Erst flog Tigers Affäre mit 9/11-Girl Rachel Uchitel auf, dann kam heraus dass er seine Ehefrau, die Mutter seine beiden Kinder, unzählige Male betrogen hat. Insider sprachen von hunderten Seitensprüngen. 

Einsicht

Jetzt veröffentlichte der Golf-Profi sein Buch The 1997 Masters: My Story. Darin schreibt er auch sehr offen über seine Privatleben - und über das selbstverschuldete Ehe-Aus. "Als wir 2004 geheiratet haben, war ich so verliebt in sie. Aber ich habe sie betrogen. Meine Unehrlichkeit und mein Egoismus haben so viel Schmerz bei ihr verursacht", so Tiger. 

Therapie

Als er den Ernst der Lage erkannte, war es bereits zu spät. Zwar unterzog Tiger sich einer Sexsucht-Therapie. Doch Elin konnte ihm nicht vergeben und es kam zur Scheidung. Dennoch: Heute verstehen die beiden sich bestens, wie er betont: "Elin und ich sind sehr hingebungsvoll, wenn es um unsere Kinder geht. Weil wir uns beide so liebevoll kümmern, sind wir wieder beste Freunde geworden." 

Tiger Woods (41) und das schwedische Ex-Model Elin Nordegren haben zwei Kinder: Tochter Sam (*2007) und Sohn Axel (*2009).