Berry: Gerichtsstreit um Haare

Leicht skurril

Berry: Gerichtsstreit um Haare

Nahlas Locken gefärbt & geglättet? Berry geht gegen Ex-Mann Gabriel Aubry vor.

Nächste Runde in der Schlammschlacht von Halle Berry und ihrem Ex-Mann Gabriel Aubry und es wird immer skurriler. Denn die Schauspielerin beschuldigt ihren Ex nun nicht nur "absolut unangemessener, rassistischer Bemerkungen", sondern wirft ihm auch vor, unerlaubt die Haare der gemeinsamen Tochter Nahla blond gefärbt und geglättet zu haben. Dafür ging's jetzt wieder vor Gericht.

Angst vor bleibenden Schäden
Von ihrer hübschen Mama hat die Sechsjährige ihre schönen, dunklen Locken geerbt, doch Gabriel Aubry soll diese verändert haben, damit seine Tochter "weißer" erscheine. Das denkt zumindest Halle Berry, die eine Haarprobe ihres Kindes sogar ins Labor brachte um zu beweisen, dass diese gefärbt wurden. Denn das Männermodel streitet vehement ab, damit etwas zu tun zu haben. "Halle hat Gabriel immer wieder nach Nahlas Haaren gefärbt, aber er leugnete es immer wieder. Dann ist sie vor Gericht gegangen und plötzlich sind Nahlas Locken zurück", erzählte nun ein Insider gegenüber Daily Mail.

Halle Berry soll befürchten, dass ihre Tochter dadurch psychologische Schäden davontragen, da sie sich darüber Gedanken machen könnte "warum ihre natürliche Erscheinung nicht gut genug ist", heißt es in den Gerichtsdokumenten. Der Richter entschied jedenfalls, dass weder Gabriel Aubry, noch Halle Berry etwas an den Haaren der kleinen Nahla verändern dürfen.

Diashow: Halle Berry, wer ist denn der Mann an deiner Seite?

Halle Berry, wer ist denn der Mann an deiner Seite?

×