Heidi lacht die Krise weg

GNTM: Klums Top 10

Heidi lacht die Krise weg

TV-Hit. GNTM-Top-10 stehen fest – privat tobt Rosenkrieg.

„Wir sehen immer nur die gleiche Shawny – das reicht nicht“, urteilte Heidi Klum (38). Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Laura gab es letztendlich kein Bild für die 17-Jährige – damit stehen die Top Ten bei Germany’s Next Topmodel fest (zuletzt verfolgten mehr als 230.000 die Show auf Pro7).

In der zehnten Folge gab es bei GNTM aber noch eine Überraschung. Juror und Showkollege Thomas Hayo (42) streichelte Heidi Klum über den Rücken. Die Gerüchteküche ist ohnehin schon am Brodeln. Diese zärtliche Geste schürt natürlich weiter die Vermutung, dass zwischen Heidi und Thomas mehr läuft als die viel zitierte bloße „gute Freundschaft“.

Gerüchte hin oder her: Klum steht mitten in der Scheidung von Noch-Ehemann Seal (48). Und trotzdem ist ihr diese harte Zeit nicht anzusehen. Bei einer Gala zugunsten Blutkrebskranker in New York erschien sie in Glanzrobe und mit strahlendem Lächeln. Doch das Lachen könnte ihr bald vergehen, denn es droht der Rosenkrieg.

Seal will Millionen
Zuletzt wurde nämlich bekannt, dass Seal die Hälfte von Klums 70-Millionen-Dollar-Vermögen (53 Millionen Euro) fordert, womit er den Ehevertrag ignoriert. Laut dem britischem Magazin Closer sei Seal verschuldet: Die Rede ist von 240.000 Euro an unbeglichenen Kosten für Trips und Restaurantbesuche.